Toshiba: Kunden tauschen ihre HD-DVD-Player nicht um

Hersteller dementiert Berichte über Geräterückgaben nach Warners HD-DVD-Ausstieg

Blu-ray- und HD-DVD-Lager sprechen immer wieder vom Kunden, dessen Entscheidung letztlich den Ausgang des Formatwettstreits besiegeln würde. Nun gibt es erste Berichte aus den USA, dass erste Kunden aufgrund der jüngsten Entwicklungen ihre HD-DVD-Player zurückgeben bzw. gegen Blu-ray-Player umtauschen würden - was Toshiba allerdings prompt dementierte.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Internet machen Meldungen die Runde, dass zumindest in den USA Kunden ihre zum Weihnachtsgeschäft erworbenen HD-DVD-Player seit Warners Abkehr vom HD-DVD-Format zurückbringen bzw. gegen eine PlayStation 3 oder ein anderes Blu-ray-fähiges Abspielgerät eintauschen würden. Vereinzelt liest man auch Kommentare von Personen, die sich als Mitarbeiter (beispielsweise im High-Def-Forum) aus dem US-Handel ausgeben und bestätigen, dass zumindest ein Teil der Kundschaft die Geräte zurückbringt. Wie repräsentativ das ist, sei dahingestellt.

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg
Detailsuche

Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg gab es vom HD-DVD-Erfinder Toshiba auch prompt ein Dementi. Es lägen keinerlei Berichte vor, denen zufolge Kunden die Geräte zurückgeben würden, die Verkaufszahlen seien weiterhin "stabil", so eine Sprecherin der amerikanischen Toshiba-Niederlassung in einem Interview mit Bloomberg Radio anlässlich der US-Unterhaltungselektronikmesse CES 2008. Toshiba stehe weiterhin hinter der HD-DVD, hieß es weiter.

Wie die Blu-ray Disc Association (BDA) auf der CES 2008 verkündete, entfallen 85 Prozent der weltweit verkaufen High-Definition-Player für eines der beiden DVD-Nachfolgeformate auf die Blu-ray - der Löwenanteil davon entfällt auf die PlayStation 3, den noch günstigsten Blu-ray-Player. Laut der SCA wuchs die Zahl der verkauften Blu-ray-Player in den USA bis Ende Dezember 2007 auf 3,7 Millionen Stück an. Die HD DVD Promotional Group vermeldete bis Ende 2007 weltweit fast 1 Million verkaufte HD-DVD-Player.

Auch bei den Filmverkäufen steht die Blu-ray Disc besser da, bis Ende 2007 sind in den USA laut Home Media Research (HMR) rund 6 Millionen Blu-ray-Filme verkauft worden. Filme haben sich laut BDA in der Regel deutlich besser auf Blu-ray verkauft als ihre HD-DVD-Pendants. Dennoch wiesen die HD-DVD-Filmverkäufe laut HD-DVD-Lager während des Weihnachtsgeschäfts ein doppelt so hohes Wachstum auf. Zudem sei das Verhältnis ("attach rate") von gekauften Filmen pro Abspielgerät immer noch doppelt so hoch wie das der Blu-ray - nicht jeder PS3-Käufer kauft sich allerdings auch unbedingt Blu-ray-Filme.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Europa soll das Verhältnis von Blu-ray- zu HD-DVD-Filmverkäufen laut GfK Media Control nicht wie in den USA bei 2:1 liegen, sondern bei 3:1 und in Japan gar bei 14:1. Bei den weltweiten Filmverkäufen auf DVD-Nachfolgeformaten sollen 67 Prozent auf Blu-ray entfallen. Bei den Hardware-Verkäufen liegt das Verhältnis von Blu-ray- zu HD-DVD-Abspielgeräten laut BDA in den USA bei 3:1, in Europa bei 10:1 und in Japan bei 100:1.

Analysten erwarten laut GameDaily Biz, dass die PlayStation 3 auch weiterhin einen nennenswerten Einfluss auf die Verbreitung der Blu-ray haben wird - und spekulieren schon über die nächste PS3-Preissenkung. Sobald die Preise für Blu-ray-Player jedoch merklich unter den der PS3 in Richtung DVD-Player-Preisen sinken, könnte sich das langsam ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sheep 20. Jan 2008

Hardwaermässig gesehen ist die Klar, ne PS3 hat nur lächerliche 256 MB Ram, ne Xbox 512...

dv-rec 11. Jan 2008

Zwei komplett verschiedene Baustellen? Es gibt von den Spieleherstellern - im Gegensatz...

linuxfreak 11. Jan 2008

Also ich z.B. benutze nur Linux und spiele gar nicht. Ich hab die Konsolenkauferei auch...

Roric 11. Jan 2008

FREIE Marktwirtschaft? Was ist frei, wenn ich mich zwischen roter und blauer Grütze...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /