• IT-Karriere:
  • Services:

Tragbarer A4-Scanner für mobile Datenerfassung

Einzugsscanner IriScan 2 mit USB-Stromversorgung

Unterwegs müssen gelegentlich Dokumente gleich eingescannt werden, um sie z.B. an die Firma schicken zu können, oder schlichtweg, weil sie nicht mitgenommen werden können. Einen A4-Einzugsscanner, dessen Ladestation nur per USB mit Strom versorgt wird, hat Iris in zwei Varianten vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IriScan 2 wird in den Versionen Express und Executive angeboten. Die Auflösung des IriScan 2 liegt bei bis zu 600 dpi in Farbe, Graustufen oder Schwarz-Weiß. Zur Einlese-Geschwindigkeit wurden keine Angaben gemacht. Zwei Funktionsknöpfe sind ebenfalls vorhanden, die für das Einscannen in Readiris bzw. die Aktivierung von Cardiris beim Scannen einer Visitenkarte auslösen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, München, Ottobrunn

Im Lieferumfang befindet sich die Software "Readiris Pro 11" für den PC oder Mac. Das OCR-Programm erstellt ein PDF- oder ein Office-Dokument. Die Software "Iris Desktop Search" erlaubt die Durchsuchung der indizierten Dokumente.

IriScan 2
IriScan 2
Die Anwendung "Cardiris Pro 4" für PC und Mac scannt und erkennt Visitenkarten, um die Informationen für Kontaktverwaltungssoftware nutzbar zu machen. Dazu kommt noch die "Roxio PhotoSuite Special Edition" für Fotoscans und deren Bearbeitung. Diese Software ist nur für Windows erhältlich. Außerdem liefert der Hersteller mit "@Promt" eine Übersetzungssoftware mit. Sie wird nur mit dem IriScan 2 Executive ausgeliefert.

Die Scanner messen 47 x 247 x 33,8 mm bei einem Gewicht von 330 Gramm. Im Lieferumfang ist ein Reise-Etuit, eine Ladestation sowie ein USB-Kabel und das jeweilige Softwarepaket enthalten. Für den IriScan Express 2 werden rund 130,- Euro fällig, die Variante IriScan Executive 2 schlägt mit 200,- Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. 2,44€
  3. 39,99€
  4. 12,99€

cribi 11. Jan 2008

Es gibt Handscanner, etwas breiter als früher: Docupen von Planon. Damit scanne ich...

pilgrims 11. Jan 2008

Korrektur: inzwischen sind es also schon drei mir bekannte Hersteller. Den Hersteller in...

mrklauen 10. Jan 2008

wieso braucht der scanner ein akku. ist es möglich dinge zu scannen und die werden auf...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /