Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Nostradamus - Die letzte Prophezeiung

Render-Adventure von den Atlantis-Machern

2007 war kein schlechtes Jahr für Freunde klassischer Adventures. Jack Keane oder Overclocked seien da nur beispielhaft für eine ganze Riege empfehlenswerter Titel genannt. Kurz vor Jahresende versuchte sich "Nostradamus - Die letzte Prophezeiung" noch in diese Gruppe vorzuschieben - mit mäßigem Erfolg.

Nostradamus (Windows-PC)
Nostradamus (Windows-PC)
Bei Nostradamus handelt es sich um den neuen Titel der Entwickler von "Die Geheimnisse von Da Vinci"; die technische Verwandtschaft der beiden Spiele wird dabei schnell offensichtlich - man bleibt dem etwas sterilen, aber schön anzusehenden Render-Adventure treu. Gespielt wird aus der Ego-Perspektive, allerdings bewegt man sich nicht frei in den einzelnen Räumen - stattdessen wird auf 360-Grad-Rundumsichten gesetzt.

Anzeige

Nostradamus
Nostradamus
Die Geschichte spielt im Frankreich des 16. Jahrhunderts, allerdings wird nicht, wie der Titel eventuell vermuten lassen würde, in der Rolle des berühmten Wahrsagers agiert. Der bekommt zwar den Auftrag der Königin, einen unheimlichen Fluch aufzuklären, da er sich selbst zum Handeln aber mittlerweile zu alt führt, überträgt er diese Mission seiner Tochter Madeleine. Da im 16. Jahrhundert die Rechte der Frau doch arg eingeschränkt waren, besteht eine erste Aufgabe dann gleich darin, unterschiedliche Substanzen zusammenzumixen und sich damit zum Mann zu schminken - und fortan je nach Situation immer mal wieder zwischen männlichem und weiblichem Charakter hin- und herzuwechseln.

Nostradamus
Nostradamus
Auch im Folgenden kommt dem Zusammenmischen diverser Ingredienzen eine große Rolle zu, hinzu kommen aber diverse Schieberätsel und Puzzle, die oftmals nicht wirklich einfach sind - ab und zu sind gar gewisse Grundkenntnisse in Astrologie von großem Vorteil, um vorwärtszukommen, was stellenweise für gewisse Frustration sorgt.

Optisch und akustisch weiß Nostradamus durchaus zu gefallen - wer den Myst-Stil mag, wird sich auch hier wohlfühlen. Im Handel ist Nostradamus übrigens schon erhältlich und kostet etwa 40,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 6 Jahren erhalten.

Fazit:
Solide, aber nicht mehr - Nostradamus präsentiert sich als nettes, insgesamt aber doch eher durchschnittliches Render-Adventure. Die Story beginnt stark, lässt dann aber in puncto Dramatik und Spannung spürbar nach, das Rätseldesign wiederholt sich schnell und frustriert teils auf Grund komplizierter Aufgaben. Dank ansehnlicher Kulissen und im Großen und Ganzen gelungener Synchronisation ist der Titel für Genre-Freunde aber zumindest einen Blick wert.


eye home zur Startseite
(Alternativ... 11. Jan 2008

Die Awards hat das Spiel auch zu 100% verdient. An einigen Stellen hat man zwar gemerkt...

IchHalt 10. Jan 2008

Ich fand das damals schon beim hochgelobten ichglaub Diablo 2 komisch. Tolle...

feierabend 10. Jan 2008

Ich hatte es damals aufm amiga gespielt. Hatte 11 Disketten das Spiel und die Musik vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Protesten

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  2. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  3. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  4. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  5. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  6. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  7. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  8. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  9. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  10. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Whole Foods Market Amazon kauft Bio-Supermarktkette für 13,7 Milliarden Dollar
  2. Kartengebühren Transaktionen in Messages können teuer werden
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Der Tag an dem die Freiheit starb

    devman | 20:35

  2. Wer hat uns verraten? Die...

    Bassobr | 20:35

  3. Re: " flüssig laufendes, verbessertes Display"

    ChMu | 20:34

  4. Re: Und wieder mal die SPD

    devman | 20:33

  5. Re: Da geht die Vertragsfreiheit dahin (kwt)

    picaschaf | 20:33


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel