• IT-Karriere:
  • Services:

Digitaler Bilderrahmen mit Bluetooth-Empfänger

Handybilder direkt auf die Wand schicken

Auf der CES 2008 in Las Vegas hat Mustek einen digitalen Bilderrahmen vorgestellt, der den Angaben des Unternehmens zufolge der erste seiner Art sein soll, der mit einem Bluetooth-Modul ausgerüstet ist. Das 15,6-Zoll-Gerät im Breitbildformat erreicht eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gerät ist ein Flash-Speicher von einem GByte Kapazität eingebaut. Außer Bilder lassen sich auch Videos und MP3-Dateien abspielen. Der Mustek PF-D1560W kann per Bluetooth neue Bilder empfangen. Diese können beispielsweise von Handys oder PDAs zu dem Gerät geschickt werden.

Der Bilderrahmen ist außerdem mit einem USB-2.0-Host-Adapter sowie einem 6-in-1-Kartenleser ausgerüstet. Mustek will den PF-D1560W in den USA ab April 2008 für rund 350,- US-Dollar verkaufen. Eine schnurlose Fernbedienung ist im Preis enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

lump007 14. Jan 2014

Ich habe mir auch einen Sender Bluotooth V4 Klass1 angeschafft. Mit der Hoffnung das er...

tobi2000 11. Feb 2008

Mit einem Software-Update soll es inzwischen sogar möglich sein einem Bluetooth...

aloha 10. Jan 2008

wenn die größtenteils mickrigen rahmen nur nicht alle so teuer wären.

carrotparrot 10. Jan 2008

Leider machen diese Bilderrahmen ihrem Namen noch alle Ehre, und sind mehr Rahmen denn...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /