Abo
  • Services:

48 GByte auf einer CompactFlash-Karte

Pretec bringt kleine Speicherriesen auf den Markt

Durch die wachsende Auflösung im Digitalkamera-Bereich und die Verwendung unkomprimierter Rohdatenformate kann ein Profi-Fotograf gar nicht genügend Speicher haben. Pretec will diesem Umstand Rechnung tragen und stellte auf der CES 2008 eine CF-Karte mit 48 GByte Kapazität vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Karte, die zudem noch mit einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 50 MByte pro Sekunde aufwarten soll (333x), gibt es auch in kleineren Kapazitäten bis herunter zu einem GByte. Eine weitere Serie, die "nur" 35 MByte pro Sekunde (233x) schafft, ist in Kapazitäten zwischen 2 und 24 GByte angekündigt worden.

Preiswert dürften die neuen CompactFlash-Karten in den Spitzenkapazitäten nicht werden - genaue Preise und das Erscheinungsdatum behält Pretec vorerst noch für sich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

:-) 11. Jan 2008

RAW gibt für jedes Bayerkreuz vier monochrome Datensätze heraus: Rot "und" Blau "und" 2x...

boerd 10. Jan 2008

haha, naja das ist ja eh sowas von logisch! das muss ich wirklich nicht wissen .. wenn...

DexterF 10. Jan 2008

Irgendeine Firma hat angekündigt, mal 4TB-Flashkarten zu machen. Haben aber nicht...

FriedChicken 10. Jan 2008

Ob etwas seinen Preis wert oder preiswert ist, ist auch nicht synonym. Genauso wie der...

kein Autor 10. Jan 2008

Selbst schuld, wer Kameras mit motorgetriebeben Zoom benutzt ;-)


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
    SpaceX
    Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

    Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /