Abo
  • Services:
Anzeige

KDE 4.0 ist bereit, den Desktop zu revolutionieren

KDE 4.0
KDE 4.0
Normalerweise wird dafür die Hardware-Beschleunigung verwendet, ist diese nicht verfügbar, kommt XRender zum Einsatz, gibt es das auch nicht, wird automatisch nur X11 verwendet. Zur Auswahl steht dabei eine ganze Reihe Effekten, unter anderem, um alle virtuellen Desktops verkleinert auf dem Bildschirm darzustellen und so zu wechseln, diverse Fenstereffekte und Vorschaubilder beim Programmwechsel mit ALT+TAB - wie bei Compiz laufen Videos in diesen Minibildern weiter.

Anzeige

Für den Anwender weiterhin direkt sichtbar ist der neue Dateimanager Dolphin. Er ist als reiner Dateimanager konzipiert und bietet so verschiedene Ansichten und Navigationsmöglichkeiten, um die Übersicht über Ordner und Dateien zu behalten. Natürlich gibt es auch in Dolphin die Möglichkeit, einen Pfad direkt anzugeben, eine so genannte Brotkrumen-Navigation stellt zudem den Weg des Benutzers dar, so dass dieser einfacher zurückfindet. Die Darstellung in Spalten, wie sie auch unter MacOS X zu finden ist, beherrscht Dolphin ebenfalls.

Dolphin ist Dateimanager. Doch auch der Konqueror kann noch immer genutzt werden, um durch das Dateisystem zu navigieren. In erster Linie wurde aber Wert darauf gelegt, die Browser-Funktion weiter herauszuarbeiten. Dies hat unter anderem zur Folge, dass die Menüs übersichtlicher geworden sind und auch an der Rendering-Enginge KHTML feilten die KDE-Entwickler, was zu mehr Geschwindigkeit führen soll. Langfristig soll KHTML wieder mit dem Fork WebKit, den Apple verwendet, zusammengeführt und dann in KDE verwendet werden. Wann dies aber tatsächlich passieren wird, ist derzeit noch unklar - auf jeden Fall sollen Funktionen aus KHTML, die WebKit noch fehlen, erst in Apples Fork wandern.

KDE 4.0
KDE 4.0
Ausgetauscht wurde der PDF-Betrachter KPDF, an dessen Stelle nun Okular zu KDE gehört. Okular kann aber mit weitaus mehr Dateiformaten umgehen als nur mit PDF. DJVU-, DVI-, Tiff- und XPS-Dateien zeigt das Programm ebenso an wie die Windows-Hilfen im CHM-Format. Wer Anmerkungen und Hervorhebungen in den Dokumenten mit Okular vornimmt, kann diese zudem speichern. Darüber hinaus wird die Editorkomponente aus Kate nun über ein Plug-In in andere Applikationen integriert und kommt so beispielsweise in Konqueror und dem Instant-Messenger Kopete zum Einsatz. Unter KDE 3.x wurde der Editor bisher hauptsächlich für andere Editoren wie KWrite verwendet.

 KDE 4.0 ist bereit, den Desktop zu revolutionierenKDE 4.0 ist bereit, den Desktop zu revolutionieren 

eye home zur Startseite
Robbi 01. Apr 2008

Bin ich froh, kein normaler Leut zu sein. Zum Beispiel die Sache mit den Viren hat mich...

tickitacki 06. Mär 2008

Zeta ist tot.

Ihr Name: 15. Jan 2008

Du meinst Zeta?

:-) 15. Jan 2008

Berichte bitte hier melden. :)

ck (Golem.de) 15. Jan 2008

Auf der linken Seite von Golem platzieren wir ab und an Meldungen nach Relevanz und...


aptgetupdate.de / 11. Jan 2008

[Linux] KDE 4 "Wir haben fertig"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Einhell Germany AG, Landau
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  2. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  3. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  4. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  5. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  6. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  7. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  8. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  9. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  10. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Das Produkt ist tot!

    stschindler | 03:20

  2. Re: Recht von Jameda

    bentol | 02:59

  3. Re: Damit man die Pimmelpickel erkennt ?

    wire-less | 02:57

  4. CPU Temp bei 93°C? Standart bei HP...

    Emoticons | 02:15

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    masel99 | 02:00


  1. 23:10

  2. 17:41

  3. 17:09

  4. 16:32

  5. 15:52

  6. 15:14

  7. 14:13

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel