• IT-Karriere:
  • Services:

Knobelspiel "Portal" kostenlos für GeForce-Besitzer

Sonder-Ausgabe nach Registrierung bei Steam erhältlich

Valve und Nvidia gehen auf Kuschelkurs - nachdem jahrelang ATI seinen Grafikkarten Gutscheine für Valve-Spiele beilegte. Ab sofort können Besitzer einer GeForce-Karte sich über Valves Online-Dienst "Steam" eine Spezialversion des beliebten Knobelspiels "Portal" kostenlos herunterladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Portal: First Slice - Aktion für GeForce-Nutzer
Portal: First Slice - Aktion für GeForce-Nutzer
Die Ausgabe "Portal: First Slice" (zu Deutsch: "Die erste Scheibe") ist eine erweiterte Demo-Version des Überraschungshits. Um das Spiel zu erhalten, muss man eine eigens eingerichtete Webseite von Valve besuchen, auch wenn Steam bereits installiert ist. Ist das nicht der Fall, gilt es erst, den Steam-Client herunterzuladen und sich dort mit einer gültigen E-Mail-Adresse zu registrieren.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen

Über das auch für Valves Hardware-Umfragen verwendete System fragt die Software dann ab, ob eine GeForce-Karte im Rechner steckt. Bei positivem Test wird das Gratis-Spiel dann beim nächsten Start von Steam über das System direkt zum Download angeboten.

Portal (Windows-PC)
Portal (Windows-PC)
Bei einer einmaligen Aktion soll es nicht bleiben: Im Zuge einer neuen Kooperation wollen Valve und Nvidia im Jahr 2008 bei Marketing, Vertrieb und auch Entwicklung enger zusammenarbeiten. Auch Veranstaltungen rund um Counter-Strike und Team Fortress 2 wollen die beiden Unternehmen gemeinsam auf die Beine stellen - bereits seit 2004 veranstaltet Nvidia in unregelmäßigen Abständen "GeForce LANs", bei denen neue Grafikkarten vorgestellt werden.

Nun auch Valve als festen Partner gewonnen zu haben, veranlasst Nvidia-Vize Roy Taylor zur Freude: "Valves Unterstützung unserer Technologie und unserer Tools ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie die führenden Spiele-Unternehmen der Welt mit Nvidia zusammenarbeiten." Finanzielle Details der Kooperation wurden nicht bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

jan 19. Jan 2008

stimt

ThadMiller 11. Jan 2008

Und AGP haste auch noch?

ThadMiller 11. Jan 2008

Kommt drauf an wie fit man mit Maus/tttur ist. Kenn einige die habens nicht auf die...

robo 11. Jan 2008

Offen für alle und jeder kann "drüber surfen"?

It's Me 10. Jan 2008

Böser Spoiler... aber egal the cake is a lie!!! ;D


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /