Abo
  • IT-Karriere:

Xbox 360 als Blu-ray-Player?

Warners Abkehr von der HD-DVD könnte sich auch auf Spielekonsolen auswirken

Warner Brothers' Entscheidung für das DVD-Nachfolgerformat Blu-ray Disc hat einiges in Bewegung gebracht. Microsofts Chef der Xbox-Hardware-Abteilung bekräftige zwar die Unterstützung für Toshibas HD-DVD-Format, aber wenn die Kunden Blu-ray wünschten, würde auch darüber nachgedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf die Frage, ob Microsoft im Falle des Scheiterns der HD-DVD ein Blu-ray-Laufwerk unterstützen würde, erklärte Albert Penello gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: "Es sollte eine Kundenentscheidung sein; und wenn es das ist, was sie wählen, dann ist das etwas, was wir berücksichtigen müssen."

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Eine nennenswerte Auswirkung von Warners Abkehr von der HD-DVD auf die Verkaufszahlen der Xbox 360 erwartet Penello nicht. "Man kann nicht sagen, dass es nicht schade ist, dass es kein Rückschlag ist, aber ich habe diesen Krieg schon so oft als beendet deklariert gehört", so Penello weiter. Es gebe eine Menge Kunden, die HD-DVD gekauft haben und deren Stimme ebenfalls zähle.

Während Microsoft das HD-DVD-Laufwerk für die Xbox 360 nur als externes Zubehör anbietet, hat Sony Computer Entertainment seiner PlayStation 3 (PS3) ein internes Blu-ray-Laufwerk spendiert. Lange Zeit war die PS3 der günstigste Blu-ray-Player, da neue Spielekonsolen in der Regel zu Gunsten einer schnelleren Verbreitung unter den Hardware-Kosten angeboten werden. Mittlerweile kommen jedoch auch eigenständige Abspielgeräte auf den Markt, die preislich mit dem PS3-Preis mithalten können.

Technisch wäre es kein Problem, der Xbox 360 ein externes Blu-ray-Laufwerk zu spendieren. Auch bei der PS3 wäre ein externes HD-DVD-Laufwerk denkbar. Da Sony die Blu-ray Disc unterstützt und Microsoft die HD-DVD, ist die Umsetzung derzeit allerdings vor einer Entscheidung im Formatstreit eher unwahrscheinlich - es sei denn, ein Zubehöranbieter versucht sich daran.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 2,80€
  3. (-90%) 5,99€

FranUnFine 10. Jan 2008

Die Wii-Spiele zählen bei dir nicht, weil es alles Moképon-Titel sind.^^ Außerdem steht...

Horst1982 10. Jan 2008

Yesterday when Reuters reported that Microsoft will consider going to Blu-Ray if...

Sgt. Pepper 10. Jan 2008

Nicht zu vergessen das Sony als Producer auf Linux setzt und Microsoft dann bei jedem...

realmugen 09. Jan 2008

Nintendo erst recht nicht.

Kilmister 09. Jan 2008

... alles Theorie! Zentraler Bestandteil von Blu-Ray ist eine Java Implementation und die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /