Abo
  • Services:

DesktopBSD 1.6 veröffentlicht

Neue Version mit X.org 7.3

Die BSD-Variante DesktopBSD ist nun in der Version 1.6 verfügbar. Das auf FreeBSD basierende Projekt arbeitet an einem BSD-System, das speziell auf den Desktop-Einsatz ausgelegt ist und sich so beispielsweise mit grafischen Werkzeugen installieren und konfigurieren lässt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue DesktopBSD-Version nutzt bereits X.org 7.3, das vor allem Funktionen im Hinblick auf die automatische Konfiguration der Grafik-Hardware enthält. Für Systeme mit Nvidia-Grafikkarten ist außerdem der proprietäre Treiber mit 3D-Hardware-Beschleunigung enthalten, der allerdings nur auf x86-Systemen funktioniert.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. Rodenstock GmbH, München

Verbessert wurden darüber hinaus der Installer, die Paketverwaltung und die Konfigurationswerkzeuge. DesktopBSD 1.6 nutzt FreeBSD 6 als Basis und unterstützt daher auch mehrere Prozessoren sowie Multi-Core-CPUs.

DesktopBSD 1.6 steht ab sofort auf CD und DVD für i386 sowie auf DVD für x86 zum Download bereit. Ein Update soll von der Version 1.0 sowie den 1.6-Release-Candidates möglich sein. Informationen zur unterstützten Hardware des 32- und 64-Bit-Systems gibt es vom FreeBSD-Projekt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Süden 14. Feb 2008

Mac OS X ist kein BSD, sondern ein Unix und ich gestehe, auch als Nichtsympathisant...

eol 14. Feb 2008

Linux ist ein Kinder Unix

Oliver Herold 09. Jan 2008

Die Release Notes gibt es hier, http://desktopbsd.net/index.php?id=88 Den Download findet...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /