Abo
  • Services:

CES: Neue Player für die Blu-ray Disc - mehr BD Live

Panasonic, Philips, Samsung und Sharp stellen neue Blu-ray-Player für 2008 vor

Anlässlich der CES 2008 haben gleich mehrere Hersteller neue Blu-ray-Player angekündigt, darunter Panasonic, Philips, Samsung und Sharp. Das bisher günstigste Einsteigergerät hat dabei Philips mit dem BDP7200 vorgestellt, dafür bietet es im Gegensatz zu den teureren Neulingen keine Online-Anbindung und BD-Live-Unterstützung für Online-Extras von Blu-ray-Filmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic hat auf der Unterhaltungselektronik-Messe in Las Vegas den Blu-ray-Player DMP-BD50 vorgestellt, in dem ein "PHL Reference Chroma Processor" und ein "P4HD i/p Conversion Processor" im Verbund ("Uniphier") für eine hohe Bildqualität sorgen sollen. Dazu kommen 1080p-Ausgabe, HDMI-CEC-Steuerung ("VIERA Link"), HDMI 1.3, Unterstützung für Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio, Bild-in-Bild-Darstellung und eine SD-Card-Schnittstelle zur Darstellung von JPEG-Bildern und AVCHD-Video. Kompatibel ist das Gerät zum BD-ROM Profile 1.1 ("BonusView") und wartet mit einer Ethernet-Schnittstelle zum Zugriff auf Online-Bonusmaterial ("BD-Live") von Blu-ray-Filmen auf. Damit ist der DMP-BD50 nach dem BH200 von LG Electronics einer der BD-Live-fähigen Blu-ray-Player. Mit BD-Live sollen deutlich komplexere Internet-Erweiterungen von Filmen als bei der HD-DVD möglich sein - noch fehlten aber Abspielgeräte dazu, ein Großteil der bisher erschienenen eigenständigen Blu-ray-Player verfügt über keine Ethernet-Schnittstelle. Zum Preis und der Verfügbarkeit fehlen noch Angaben.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart

Philips BDP7200
Philips BDP7200
Philips hat mit dem BDP7200 den wohl bisher günstigsten Blu-ray-Player angekündigt. Als abgespeckte Version des BDP9000 unterstützt das Gerät zwar das BD-ROM-Profil 1.1, verfügt aber über keine Ethernet-Schnittstelle für Online-Extras. Auf HDMI-CED ("EasyLink 3"), HDMI 1.3, Deep Color, 1080p bei 24 Bildern/s ("24p") und einen DVD-Scaler muss dennoch nicht verzichtet werden. Laut Philips wird der BDP7200 in den USA ab April 2008 für 349,- US-Dollar angeboten.

Samsung bringt mit dem BD-P1500 ebenfalls einen neuen Blu-ray-Player. Dieser versteht sich auf HDMI-CEC, HDMI 1.3, DTS-HD High Resolution und Master Audio, Bitstream-Audioausgabe über HDMI, das BD-ROM-Profil 1.1 und verfügt über eine Ethernet-Schnittstelle sowie einen DVD-Scaler. Die Auslieferung in den USA soll im Juni 2008 starten, ein Preis wurde nicht genannt.

Sharp wartet beim "AQUOS Blu-ray Disc Player BD-HP50U" ebenfalls mit Unterstützung für das BD-ROM-Profil 1.1 und BD-Live auf, auch wenn Ethernet nicht konkret erwähnt wird. Dazu kommen HDMI 1.3, x.c.Color, HDMI-CEC ("AQUOS Link"), ein DVD-Scaler, die Ausgabe auch mit 1080p/24p sowie Dolby-TrueHD- und DTS-HD-Dekodierung. Sharp verspricht eine nur geringe Wartezeit bis zur Blu-ray-Filmwiedergabe ("Quick Start" in 10 Sekunden) sowie eine serielle Schnittstelle (RS-232C) für erweiterte Steuerungsmöglichkeiten. Ausgeliefert werden soll der BD-HP50U ab Mai 2008 für 699,99 US-Dollar in den USA.

Blu-ray-Vater Sony scheint bisher keine neuen Blu-ray-Player angekündigt zu haben und LG Electronics lässt es beim Hybrid-Player BH200 auf HD-DVD- und Blu-ray-Wiedergabe beruhen - nur in Europa lässt das Gerät weiterhin auf sich warten. Auch beim angeschlagenen HD-DVD-Lager ist es ruhig - weder bei Toshiba noch bei dessen Partnern finden sich neue Geräte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

Joe D. 20. Jan 2008

Es ist schon seltsam, als würde man sich nicht mehr an das Tauziehen erinnern das es um...

Lall 09. Jan 2008

Aussen hui, innen pfui... mehr ist dazu nichts zu sagen.


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

    •  /