Abo
  • Services:

Samsung: Netzwerk-Farblaser mit 21 Seiten pro Minute

CLP 610ND samt Duplexfunktion

Samsung stellt auf der CES 2008 in Las Vegas einen neuen Farblaserdrucker vor, der mit einem Netzwerkanschluss sowie einer Duplex-Einheit für den doppelseitigen Druck ausgerüstet ist. Der CLP 610ND wird mit 128 MByte Speicher ausgeliefert, der sich auf 384 MByte ausbauen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsungs CLP 610ND soll bis zu 20 A4-Seiten pro Minute ausgeben können und arbeitet hochgerechnet mit 2.400 x 600 dpi. Die erste Seite soll nach 20 Sekunden im Schacht liegen.

Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Das Gerät ist für monatliche Druckleistungen von rund 65.000 Seiten konzipiert. Die Papierkassette fasst 250 Blatt, die Ausgabe 200 Blatt. Ein weiterer Papierschacht kann dazugekauft werden.

Der schwarze Toner ist für rund 5.500 Seiten ausgelegt, die Starterkassette für 2.500 Seiten (bei 5 Prozent Schwärzung). Die Farbkassetten hingegen sind für rund 5.000 Seiten gut, bevor sie gewechselt werden müssen. Die Starterkassetten bedrucken 2.000 Seiten. Tonerpreise nannte Samsung nicht.

In den USA will Samsung den CLP 610ND für rund 400,- US-Dollar verkaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Ralfi007 22. Jan 2008

Hi, 21 Seiten/Min schwarz 20 Seiten/min farbig. Diese Werte sind aber eher theoretischer...

ralf007 22. Jan 2008

Hi, hab mir zu Weihnachten den CLP 610ND gekauft (wollte meine DA damit ausdrucken) und...

Misel 09. Jan 2008

Im Gegensatz zu Tintenstrullern, müssen Laserdrucker die komplette Seite im RAM halten...

So Nie 09. Jan 2008

Kommt auf das Gerät und auf den Hersteller an. Die Canon LBP8IIIR haben seinerzeit...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /