Abo
  • Services:

Happy Birthday, Joseph Weizenbaum

DOCTOR, eine Weiterentwicklung von ELIZA, simulierte einen Dialog zwischen Patient und Psychologen. Die Reaktionen waren erstaunlich und beunruhigend zugleich. So schrieb Weizenbaum später in seinem Buch "Computer Power and Human Reason. From Judgement to Calculation" (deutsch: "Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft"), es bei bestürzend gewesen, "wie schnell und wie intensiv Personen, die sich mit DOCTOR unterhielten, eine emotionale Bindung zum Computer herstellten und wie sie ihm eindeutig menschliche Eigenschaften zuschrieben."

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Nicht zuletzt wegen dieser Reaktion auf seine Software wandelte sich der Pionier in den folgenden Jahren zum Kritiker. Erstmals formulierte er seine Bedenken gegenüber dem Computer Anfang 1972 in der Wochenzeitung "Die Zeit" (PDF, S. 62 - 66). Später arbeitete er sie in dem Buch "Die Macht der Computer..." aus. Seither wird er nicht müde, Technikgläubigkeit und Fehlentwicklungen in der Informatik zu kritisieren. Immer wieder mahnt er zum verantwortungsvollen Umgang mit der Technik.

Aus diesem Engagement heraus gründete er in den 80er-Jahren mit die Organsationen "Computer Professionals for Social Responsibility" (CPSR) und das "Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung" (FIfF).

Seit 1996 lebt Weizenbaum wieder in Berlin, unweit seines Elternhauses im Stadtteil Mitte. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland sind Weizenbaum viele Ehrungen zuteil geworden: So verliehen ihm die Universitäten in Hamburg und Bremen die Ehrendoktorwürde. 2001 verlieh ihm der damalige Bundespräsident Johannes Rau das Große Bundesverdienstkreuz. Die Filmemacher Silvia Holzinger und Peter Haas haben Weizenbaum mit ihrem Film "Weizenbaum. Rebel at Work" 2006 ein Denkmal gesetzt.

 Happy Birthday, Joseph Weizenbaum
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

wigwam 09. Jan 2008

Aha, wenn du keine Argumente hast wirst du einfach mal beleidigend? Fragt sich, wer hier...

nu reichts's 09. Jan 2008

wenn du dich ein einziges mal miit der Materie beschäftigen würdest, über die du da...

Ludditen Jäger 09. Jan 2008

"KÖNNTEN" ist das Stichwort. Ich finde, dass solche Leute den Fortschritt aufhalten...

Fred123 09. Jan 2008

Oh je, wahrscheinlich liegt es an den Weizen, die zu Ehren von Herrn Weizenbaum...

EinZauberwesen 08. Jan 2008

Das nennt man auch "lebendigen Geist". Wer stets begeisterungsfähig bleibt wird nie...


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /