Abo
  • Services:
Anzeige

CES: Sonys Hutschachtel-Mediacenter jetzt mit Blu-ray

Kreisrunder Wohnzimmer-PC mit verbesserter Ausstattung

Auf der "Consumer Electronics Show" in Las Vegas hat Sony eine HD-fähige Version des zur IFA 2007 erstmals gezeigten kreisrunden Media-Center-PCs vorgestellt. Das Modell "Vaio TP" verfügt über ein Blu-ray-Laufwerk samt diskreter Grafik, welche die hochaufgelösten Bilder auch dekodieren kann.

Wie schon der "Vaio VGX-TP1E" steckt auch Sonys neuer PC fürs Wohnzimmer in einem runden Gehäuse von 27 Zentimetern Durchmessern. Über die darin verbaute Hardware schweigt sich Sony gründlich aus und gibt nur einen Core 2 Duo E8100 aus der eben erst vorgestellten Penryn-Familie von Intels Notebook-Prozessoren konkret an. Zusammen mit dem Intel-Chipsatz GM965 sollen diese Prozessoren zwar HD-Scheiben wiedergeben können - Sony glaubt daran aber wohl nicht so recht, und spendiert dem TP eine externe Grafiklösung. Welche, gab der Hersteller noch nicht bekannt.

Anzeige

Vaio TP1 mit Fernbedienung
Vaio TP1 mit Fernbedienung
Das gilt auch für die Art des verbauten Blu-ray-Laufwerkes. Da Sony in seiner Ankündigung des TP1 aber von einem "Standard" und einem "Premium"-Modell spricht, die 1.600,- bzw. 3.000,- US-Dollar kosten sollen, darf man beim teureren Gerät wohl von einem Blu-ray-Brenner ausgehen. Das Premium-Rundstück gibt es auch im angesagten klavierlackartigen Finish, die anderen Varianten nur in Weiß.

Vernetzte PC-Dosen
Vernetzte PC-Dosen
Während beim deutschen Vorgängermodell nur ein Kombi-Tuner für DVB-T und analoges Fernsehen (auch Kabel-Empfang) verbaut ist, will Sony die Premium-Version des TP1 in den USA mit zwei externen Tunern für "CableCARD" liefern. Das ist in den Vereinigten Staaten der Quasi-Standard für digitalen Kabelempfang, über den je nach Anbieter auch HD-Programme gesendet werden. Diese kann der TP1 auch aufzeichnen, während ein anderer HD-Kanal angesehen wird, verspricht Sony.

Lieferumfang TP1
Lieferumfang TP1
Eine Besonderheit des neuen Gerätes, das mit Funk-Tastatur und Fernbedienung sowie WLAN unbekannter Geschwindigkeit und Windows Vista Home Premium geliefert wird, funktioniert nur mit einigen Sony-Fernsehern der "Bravia"-Serie: Schaltet man den PC ein, springt auch der Fernseher an. Sony nennt das "Bravia Sync". Ob, wann und zu welchem Preis der TP1 auch in Deutschland auf den Markt kommt - und mit welchen Tunern er dann ausgestattet sein könnte -, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
waldimort 09. Jan 2008

Natürlich forciert sony blue ray. nur verständlich. der käuferkreis wird trotzdem klein...

JackTramiel 09. Jan 2008

Im Vergleich mit anderen Fertig-HTPCs ist das garnicht mal so teuer - vorallem wenn BR...

JackTramiel 09. Jan 2008

Hab selbst ne PS3 und nen HTPC und finde die Lösung via PC wesentlich besser. Das Menü...

Schön das 08. Jan 2008

Wenn man sich die CD anschaut, dann weiß man, wie groß das Teil eigentlich ist. Ein Mac...

Calibrator 08. Jan 2008

Der Mac LC (ca. 1991) wird allgemein als "Pizzaschachtel" bezeichnet und vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden
  4. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    ArcherV | 19:40

  2. Re: Wo liegt mein Fehler?

    quineloe | 19:40

  3. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der...

    Xippe | 19:35

  4. Re: Ein weiterer Versuch Microsofts, die (Spiele...

    Lasse Bierstrom | 19:35

  5. Re: Emuliert?

    zilti | 19:32


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel