CES: Sonys Hutschachtel-Mediacenter jetzt mit Blu-ray

Kreisrunder Wohnzimmer-PC mit verbesserter Ausstattung

Auf der "Consumer Electronics Show" in Las Vegas hat Sony eine HD-fähige Version des zur IFA 2007 erstmals gezeigten kreisrunden Media-Center-PCs vorgestellt. Das Modell "Vaio TP" verfügt über ein Blu-ray-Laufwerk samt diskreter Grafik, welche die hochaufgelösten Bilder auch dekodieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon der "Vaio VGX-TP1E" steckt auch Sonys neuer PC fürs Wohnzimmer in einem runden Gehäuse von 27 Zentimetern Durchmessern. Über die darin verbaute Hardware schweigt sich Sony gründlich aus und gibt nur einen Core 2 Duo E8100 aus der eben erst vorgestellten Penryn-Familie von Intels Notebook-Prozessoren konkret an. Zusammen mit dem Intel-Chipsatz GM965 sollen diese Prozessoren zwar HD-Scheiben wiedergeben können - Sony glaubt daran aber wohl nicht so recht, und spendiert dem TP eine externe Grafiklösung. Welche, gab der Hersteller noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur:in (m/w/d) - Fahrerassistenzsysteme / Autonomes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim
  2. Kundenbetreuer (m/w/d) im Support
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Magdeburg
Detailsuche

Vaio TP1 mit Fernbedienung
Vaio TP1 mit Fernbedienung
Das gilt auch für die Art des verbauten Blu-ray-Laufwerkes. Da Sony in seiner Ankündigung des TP1 aber von einem "Standard" und einem "Premium"-Modell spricht, die 1.600,- bzw. 3.000,- US-Dollar kosten sollen, darf man beim teureren Gerät wohl von einem Blu-ray-Brenner ausgehen. Das Premium-Rundstück gibt es auch im angesagten klavierlackartigen Finish, die anderen Varianten nur in Weiß.

Vernetzte PC-Dosen
Vernetzte PC-Dosen
Während beim deutschen Vorgängermodell nur ein Kombi-Tuner für DVB-T und analoges Fernsehen (auch Kabel-Empfang) verbaut ist, will Sony die Premium-Version des TP1 in den USA mit zwei externen Tunern für "CableCARD" liefern. Das ist in den Vereinigten Staaten der Quasi-Standard für digitalen Kabelempfang, über den je nach Anbieter auch HD-Programme gesendet werden. Diese kann der TP1 auch aufzeichnen, während ein anderer HD-Kanal angesehen wird, verspricht Sony.

Lieferumfang TP1
Lieferumfang TP1
Eine Besonderheit des neuen Gerätes, das mit Funk-Tastatur und Fernbedienung sowie WLAN unbekannter Geschwindigkeit und Windows Vista Home Premium geliefert wird, funktioniert nur mit einigen Sony-Fernsehern der "Bravia"-Serie: Schaltet man den PC ein, springt auch der Fernseher an. Sony nennt das "Bravia Sync". Ob, wann und zu welchem Preis der TP1 auch in Deutschland auf den Markt kommt - und mit welchen Tunern er dann ausgestattet sein könnte -, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


waldimort 09. Jan 2008

Natürlich forciert sony blue ray. nur verständlich. der käuferkreis wird trotzdem klein...

JackTramiel 09. Jan 2008

Im Vergleich mit anderen Fertig-HTPCs ist das garnicht mal so teuer - vorallem wenn BR...

JackTramiel 09. Jan 2008

Hab selbst ne PS3 und nen HTPC und finde die Lösung via PC wesentlich besser. Das Menü...

Schön das 08. Jan 2008

Wenn man sich die CD anschaut, dann weiß man, wie groß das Teil eigentlich ist. Ein Mac...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /