Abo
  • Services:

Spielesuchmaschine Wazap gibt in Deutschland auf

Deutsche Wazap AG lässt nur ihre japanische Spiele-Site am Leben

Die Wazap AG hat ihre Ländervertretungen in Deutschland, China und den USA geschlossen. Anders als in Japan konnte sich die Wazap-Spielesuchmaschine gegen allgemeine Suchmaschinen wie Google nicht etablieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Nachfrage bei der deutschen Presseagentur der Wazap AG wurde Golem.de bestätigt, dass die drei Niederlassungen zum 1. Januar 2008 geschlossen wurden. In Japan bleibt Wazap hingegen weiter aktiv - "auf diesen den reichweitenstarken Kernmarkt will sich die Wazap AG zukünftig konzentrieren." Wazap werde in Japan nun personell verstärkt, um die Marktposition weiter ausbauen zu können. Die Wazap-Community in Japan sei weiterhin erfolgreich.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Spezialisierte Suchmaschinen haben es nicht leicht, sich gegen Größen wie Google oder Yahoo durchzusetzen - die den etwa nach Tipps und Tricks suchenden Spielefans ebenfalls helfen können. Eine hohe Reichweite ist jedoch nötig, da die Werbepreise im Spielebereich vergleichsweise niedrig sind. Auch Partner- bzw. Affiliate-Links auf Klickbasis können nur ergänzend Geld einspielen. Wazap hatte deshalb versucht, durch Integration in bestehende Portale zu mehr Reichweite zu kommen.

Der Traum von der weltweiten Spielesuchmaschine scheint jedoch nicht aufgegangen zu sein. Wer auf die laut Denic weiterhin zur Wazap AG gehörende Domain Wazap.de geht, wird derzeit auf Spieletipps.de umgeleitet - durch diese kleine Partnerschaft erhoffen sich die Spieletipps.de-Betreiber von der Brot und Spiele GmbH mehr Zugriffe für die eigene Website.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

Team Rocket 11. Feb 2008

ICH brauche sowas. Es war eine übersichtliche Seite die nach verschiedenen Systemen...

ZwergG. 28. Jan 2008

Hobbes70 22. Jan 2008

...Liegt vielleicht auch daran, dass Golem (und andere) erst nach der Schließung über...

Hobbes70 22. Jan 2008

...Liegt vielleicht auch daran, dass Golem (und andere) erst nach der Schließung über...

Pyrate 19. Jan 2008

Hi, Wazap war zwar sehr professionell aufgemacht mit viel Geld und einem schicken Layout...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /