• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Ace Combat 6 - Next-Generation-Flug-Action

Populäre Flieger-Reihe debütiert auf Xbox 360

Die Ace-Combat-Reihe steht seit Jahren für nicht unbedingt simulationsgetreue, dafür umso actionlastigere Fluggefechte - und hat sich angesichts über 10 Millionen weltweit verkaufter Exemplare auch zu einer der wenigen Erfolgsgeschichten in den virtuellen Lüften entwickelt. Der sechste Teil erscheint jetzt exklusiv für die Xbox 360 und kann den guten Ruf der Reihe problemlos fortschreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ace Combat 6 (Xbox360)
Ace Combat 6 (Xbox360)
Interessant an der Ace-Combat-Reihe waren schon immer die Gegensätze aus fiktivem Szenario, realistisch abgebildeten Flugzeugen und Arcade-artiger Bedienung - und daran hat sich auch in Ace Combat 6 nichts geändert. In schön erzählten Zwischensequenzen wird einem der Konflikt der Fantasie-Staaten Estovakia und Emmeria nahe gebracht, wobei Parallelen zum aktuellen Weltgeschehen natürlich nicht von der Hand zu weisen sind. Das eigentliche Gameplay findet aber im Cockpit eines Flugzeugs statt. Auch diesmal gibt es wieder eine ganze Reihe interessanter Maschinen, die nach und nach erarbeitet werden müssen.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Ace Combat 6
Ace Combat 6
F-15 E Strike Eagle, F-22 Raptor oder die Tornado sind nur ein paar der verfügbaren Modelle. Wenig überraschend ist jedes einzelne von ihnen von oben bis unten mit diversen Feuerwaffen, Raketen und Ähnlichem vollgestopft. Aber auch wenn das HUD regelmäßig Unmengen von Informationen anzeigt: Wirklich kompliziert ist das Lenken der einzelnen Maschinen nicht - wer einen gewissen Simulationsanspruch mitbringt, ist hier definitiv falsch. Auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad wird es nahezu unmöglich, überhaupt abzustürzen. Auch in komplizierteren Modi sind etwa längere Flüge nur knapp über dem Boden kein allzu großes Problem.

Letztere sollten allerdings nur von Zeit zu Zeit durchgeführt werden, will man sich nicht über matschige Texturen und fehlende Details ärgern - aus der Nahansicht wirkt der Boden ziemlich hässlich. Davon abgesehen präsentiert sich Ace Combat aber glücklicherweise als ein der hochauflösenden Hardware durchaus würdiges Stück Software: Die Maschinen sind detailreich modelliert, die Gefechte spektakulär in Szene gesetzt.

Ace Combat 6
Ace Combat 6
Auch die einzelnen Missionen, die übrigens alles andere als kurz sind, wissen zu unterhalten - vor allem, da eine gewisse Freiheit beim Abarbeiten der Missionsziele herrscht. Oft ist es dem Spieler überlassen, ob er sich zunächst in Dogfights stürzt oder Stellungen am Boden bombardiert. Auch Eskortaufträge oder Kämpfe mit im wahrsten Sinne des Wortes fliegenden Festungen gehören zum Programm. Und sind alle Aufträge erledigt, darf sich noch solo oder als Team im Multiplayer-Modus ausgetobt werden.

Ace Combat 6 ist exklusiv für die Xbox 360 im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro.

Fazit:
Auch wenn sich inhaltlich nicht viel verändert hat, bietet Ace Combat 6 Anhängern spektakulärer Luft-Action all das, was sie sich wünschen - umfang- und abwechslungsreiche Missionen, eine tolle Spielbarkeit und eine wunderschöne Inszenierung. Nicht nur aufgrund des kaum vorhandenen Konkurrenz-Umfeldes sollten Freunde schneller Kampfflugzeuge zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,99€
  3. 52,99€

objective 15. Jan 2008

1. besten dank für die bestätigung. logo, lieber warten und dann ein flüssiges/gutes...

FranUnFine 08. Jan 2008

Ist in Deutschland so halb erschienen. Hab's hier im Laden gekauft. Bei GameStop sogar...

FranUnFine 08. Jan 2008

Nö, prollen ist, wenn man einen Reiskocher fährt und mit Unterbodenbeleuchtung durch die...

feierabend 08. Jan 2008

Son blöd Fug es kommt doch nicht von versönen!!


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /