Abo
  • Services:
Anzeige

Kritische Sicherheitslücken in PostgreSQL geschlossen

Updates für alle noch gepflegten Versionen

Die Entwickler des freien objektrelationalen Datenbank-Management-Systems PostgreSQL haben fünf von ihnen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen. Administratoren wird empfohlen, die Updates so schnell als möglich einzuspielen, auch wenn bisher kein Angriff über diese Anfälligkeiten in der Software bekannt wurde.

Entdeckt wurden die fünf Sicherheitslecks bei Analysen der Software, ein Exploit ist nicht bekannt. Betroffen sind alle aktuellen PostgreSQL-Versionen, inklusive 8.2, 8.1, 8.0, 7.4 und 7.3.

Anzeige

Die "Expression Indexes" in PostgreSQL sind für zwei Angriffe anfällig, um die Rechte auszuweiten (CVE-2007-6600), so dass Funktionen als Administrator anstatt mit den Rechten des Tabellenbesitzers ausgeführt werden. Über reguläre Ausdrücke sind zudem Denial-of-Service-Angriffe auf den Datenbank-Server möglich (CVE-2007-4772, CVE-2007-6067, CVE-2007-4769). Zusätzlich lassen sich auch über die DBLink-Funktionen Administratorrechte erlangen (CVE-2007-6601).

Das Entwicklerteam empfiehlt, die Updates möglichst schnell zu installieren, da alle Sicherheitslücken als kritisch betrachtet werden. Die Patches sind abwärtskompatibel und beim Aktualisieren müssen die Daten nicht konvertiert werden.

Die Minor-Releases 8.2.6, 8.1.11, 8.0.15, 7.4.19 und 7.3.21 stehen im Quelltext sowie als Binary für einige Plattformen zum Download bereit.

Die Version 7.3.21 ist dabei das letzte Update für die über fünf Jahre alte Version 7.3. Ferner sind die Updates 8.1.11 und 8.0.15 die letzten Aktualisierungen für die Versionen 8.1 und 8.0, für die es auch Windows-Binarys gibt. Windows-Nutzer sind daher angehalten, mindestens die Version 8.2.6 zu installieren, da in der PostgreSQL 8.2 Windows-spezifische Fehlerkorrekturen stecken, die sich nicht auf die alten Versionen portieren lassen. Für andere Plattformen werden PostgreSQL 8.1 und 8.0 weiter unterstützt.


eye home zur Startseite
CDJM 08. Jan 2008

Stümmt!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADVITEC Informatik GmbH, Brandenburg, Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  4. NRW.BANK, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Muhaha | 11:28

  2. Re: Infos fehlen

    burzum | 11:28

  3. Re: Die Deutschen:

    TTX | 11:28

  4. Die Zukunft der Lichtverschmutzung

    wea | 11:27

  5. Re: Alle Jahre wieder

    Palerider | 11:25


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel