Abo
  • Services:

Canon bringt zwei HD-Camcorder mit Flash-Speicher

Mit und ohne fest eingebauten Flash-Speicher erhältlich

Neben Samsung hat auch Canon Camcorder vorgestellt, die anstelle von magneto-optischen Speichern Flash-Bausteine nutzen, um das Videomaterial zu sichern. Canon hat mit dem HF100 und dem HF10 gleich zwei Modelle auf den Markt gebracht, die sich aber nur in einem Detail unterscheiden: Die HF10 hat neben einem Speicherkarten-Slot zur Erweiterung gleich 16 GByte Speicher an Board, die HF100 bietet keinen internen Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon HF100
Canon HF100
Beide Kameras speichern im AVCHD-Format. Sie sind mit einem 12fach optischen Zoom und einem 3,3-Megapixel-Full-HD-CMOS-Sensor ausgestattet. Um Verwackler zu reduzieren, nutzt Canon einen optischen Bildstabilisator. Bei der Kamera kommt ein hybrides Autofokus-System zum Einsatz, das zusätzlich auf einen externen AF-Sensor zurückgreifen kann. Neben Videos können auch Standbilder geschossen werden.

Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Die HF10 ist in der Lage, auch während laufender Videoaufzeichnung Fotos abzuspeichern. Zur Filmkontrolle und zur Kamerasteuerung ist ein 2,7 Zoll großes LCD eingebaut, das dreh- und schwenkbar ist. Die Einblickwinkel liegen bei 135 Grad.

Beim Filmen kann neben der SD-Auflösung auch HDV mit 1.920 x 1.080 Pixeln gewählt werden. Der Hobbyfilmer hat die Wahl zwischen vier verschiedenen Datenraten. Bei der besten Bildqualität lässt sich die durchschnittliche Datenrate auf über 17 MBit/s erhöhen. Beide können auch mit 25p drehen und mit dem Cine-Modus die traditionellen Filmaufnahmen nachahmen.

Die Camcorder verfügen nicht nur über ein eingebautes Stereo-Mikro, sondern bieten zusätzlich Anschluss für ein externes Mikrofon. Auch ein Zubehör-Schuh ist vorhanden, für den Canon bald Produkte anbieten will. Die Flash-Camcorder besitzen einen eingebauten Blitz und können per USB mit dem Rechner verbunden werden. Per HDMI-Schnittstelle werden die Camcorder an den Fernseher oder Projektor angeschlossen.

Canon HF10
Canon HF10
Die Stromversorgung erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akku. Die Kamera-Elektronik zeigt die verbleibende Kapazität umgerechnet auf Minuten an. Zur Bildverwaltung und -bearbeitung wird Windows- und etwas Mac-Software mitgeliefert. Mit Pixela ImageMixer 3 SE steht für Speichern, Wiedergabe, Editieren und Verwalten der Videos die Software zur Verfügung, die auch die Umwandlung der Videos in andere Dateiformate ermöglicht.

ImageMixer 3 kann zudem das Filmmaterial vom AVCHD-Format auf eine DVD im SD-Format herunterrechnen. Auf der Canon Digital Video Solution Disc steht mit dem Canon ZoomBrowser für Windows- und dem ImageBrowser für Macintosh-Betriebssysteme eine Software zum Speichern, Optimieren und Verwalten der Fotos zur Verfügung.

Canon will die beiden Camcorder ab April 2008 anbieten. Der HF100 soll rund 1.100,- Euro kosten, die Variante HF10 mit eingebautem 16-GByte-Flash-Speicher 1.300,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 10,99€
  3. 1,25€
  4. 39,99€

Kyza 08. Jan 2008

http://www.usa.canon.com/consumer/controller?act=ModelInfoAct&fcategoryid=177&modelid...

Kyza 08. Jan 2008

http://www.usa.canon.com/consumer/controller?act=ModelInfoAct&fcategoryid=177&modelid...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /