Abo
  • Services:
Anzeige

Noch ein Musikanbieter verabschiedet sich von DRM

Auch Napster will Musik ohne Kopierschutz verkaufen

Nach den großen Plattenfirmen entsagen nun auch die Musikverkäufer dem Kopierschutz: Napster will noch im ersten Halbjahr 2008 alle Beschränkungen aufheben und sein gesamtes Programm im freien MP3-Format anbieten.

Immer mehr Anbieter von Musik befreien ihre Stücke von Restriktionen wie dem Kopierschutz. Nachdem zuletzt auch Sony BMG als Letzter der großen vier der Plattenfirmen den Abschied zum Digital Rights Management (DRM) angekündigt hat, zieht nun der Musikverkäufer Napster nach.

Anzeige

In einer Pressemitteilung kündigt der Dienst an, bis Ende des zweiten Quartals 2008 sein Sortiment auf das verbreitete, nicht kopiergeschützte MP3-Format umzustellen. Das gilt für einzeln verkaufte Lieder und ganze Alben. Diese werden künftig "ausschließlich im MP3-Format erhältlich sein, das praktisch mit allen MP3-Playern und Musikmobiltelefonen auf der ganzen Welt, inklusive den populären iPod und iPhone, kompatibel ist", erklärt Napster.

Bislang bietet Napster nur Musikstücke im von Microsoft entwickelten Format "Windows Media Audio" (WMA) an, gekoppelt an Microsofts DRM-System. Das WMA-Format können aber viele mobile Geräte nicht abspielen, darunter auch iPod und iPhone. Mit dem Wechsel auf das verbreitetere MP3-Format erschließt sich Napster damit eine neue große Käuferschaft.

Seit Oktober 2003 verkauft die ehemalige P2P-Plattform Napster erfolgreich als legaler Anbieter Songs, allerdings mit Restriktionen: So ist etwa das Musikabo teurer, wenn Nutzer Stücke nicht nur auf dem Computer, sondern auch auf einem mobilen Abspielgerät anhören wollen. Wird das Abonnement gekündigt, werden alle erworbenen Titel gesperrt. Das Musikabo ist von der Umstellung ausgeschlossen.


eye home zur Startseite
ich_Canon 11. Jan 2008

für gehandycapte ist vieles nutzlos. regards

ich_Canon 11. Jan 2008

kannst Du uns das auch in einem ordentlichen Deutsch präsentieren, ohne das man es drei...

Johnny Cache 08. Jan 2008

Zumindest nicht nachdem du dein Fahrzeug als gestohlen gemeldet hast. Allerdings möchte...

Done 08. Jan 2008

Das glaube ich erst wenn ich es sehe! Du glaubst doch nicht wirklich das alle aufhören...

muschikopf 08. Jan 2008

Na, Hauptsache was ins Internet geschrieben. Gut gemacht, hast dich verewigt. Ach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Continental AG, Eschborn, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  2. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  3. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  4. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  5. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  6. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  7. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  8. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  9. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  10. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: In Island...

    Palerider | 09:00

  2. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    Niaxa | 08:59

  3. Re: Stickoxide....

    John2k | 08:59

  4. Re: Hier weden Themen vermischt

    atikalz | 08:59

  5. Re: Odenwald

    b.mey | 08:58


  1. 09:00

  2. 08:32

  3. 08:10

  4. 07:45

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:15

  8. 17:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel