Abo
  • Services:

Update-Paket für Windows Home Server geplant

Power Pack 1 erscheint im ersten Halbjahr 2008

Für die erste Jahreshälfte hat Microsoft ein so genanntes Power Pack für den Windows Home Server in Aussicht gestellt. Damit erhält die Software neue Funktionen, die den Umgang mit entsprechenden Geräten vereinfachen sollen. Der Windows Home Server dient im Heimnetzwerk als zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos.

Artikel veröffentlicht am ,

Wird an den Windows Home Server eine Festplatte angeschlossen, erscheint nach der Installation des Power Pack 1 automatisch eine Option, um ein Backup aller Daten anzulegen. Aber auch das Zurückspielen eines Backups wird auf diese Weise vereinfacht. Defekte Backup-Daten sollen sich ohne Probleme reparieren lassen.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Der für Backups benötigte Windows Home Server Connector wird außerdem mit Windows Vista in der 64-Bit-Ausführung klarkommen und das Anlegen eines neuen Nutzerkontos soll einfacher und komfortabler vonstatten gehen.

Microsoft will das Power Pack 1 für den Windows Home Server in der ersten Jahreshälfte 2008 veröffentlichen. Ein genaueres Datum ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

SH 08. Jan 2008

Man öffne eine Textdatei auf einem Share mit Notepad, ändere etwas ab und drücke zweimal...

Painy187 08. Jan 2008

Im Serverbereich reicht der Stack bei uns in der Firma eigentlich ganz gut aus für...

Painy187 08. Jan 2008

Ob man nun einen Win-Home-Server nutzt oder Linux ist jedem selbst überlassen, da...

Ja_was 07. Jan 2008

Uber Pack ?

Multikern 07. Jan 2008

Der Otto... ähm der professionelle IT-Fachmann hält sich so ein Ding im Wohnzimmer und...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /