Abo
  • Services:

HD-DVD in Not: Warner setzt voll auf Blu-ray

Filme von Warner Home Video und New Line Cinema erscheinen nicht mehr auf HD DVD

Einen schweren und vermutlich entscheidenden Schlag musste das HD-DVD-Lager zum CES-Start hinnehmen: Warner Bros. Entertainment kündigte an, in Zukunft nicht mehr beide DVD-Nachfolger zu unterstützen, sondern nur noch die Blu-ray Disc. Doch damit nicht genug, auch New Line Cinema ("Der Herr der Ringe") setzt laut eines Variety-Berichts in Zukunft voll auf Blu-ray.

Artikel veröffentlicht am ,

Warners Vize-Chef für hochauflösende Medien hatte bereits im Oktober 2007 erklärt, dass überlegt werde, ob auf Dauer mehr als ein DVD-Nachfolge-Format unterstützt werden solle. Zu dem Zeitpunkt sah es bereits so aus, als ob sich bei Warner der Wind in Richtung Blu-ray drehte: "Wir können definitiv über Blu-ray sprechen", so Silverberg damals laut Home Media Magazine, man stehe hinter dem Format.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Nun hat Warner-Bros-Chef Barry Meyer offiziell verkündet, dass von Warner in Zukunft ausschließlich das Blu-ray-Format unterstützt wird. Der Formatkrieg würde dazu führen, dass die Gelegenheit für einen High-Definition-Massenmarkt verpasst würde, weswegen man nun nur noch auf einen DVD-Nachfolger setzen würde. Die "Zwei-Formate-Landschaft" habe die Kunden verwirrt und abgeschreckt, so Kevin Tsujihara, Chef von Warner Bros. Home Entertainment. Entsprechend sei noch nicht der erhoffte, ertragreiche Massenmarkt entstanden.

Bisher habe Warner beide Formate unterstützt, um das High-Definition-Filmangebot für Kunden attraktiver zu machen und die Hardware-Preise zu drücken, ergänzte Jeff Bewkes, Chef von Warners Muttergesellschaft Time Warner. Diese Strategie wird nun nicht mehr weiter verfolgt, die Entscheidung für ein Format sei besser für die Kunden und Warner. "Die Kunden haben sich klar für Blu-ray entschieden."

In Richtung des HD-DVD-Vaters Toshiba gab es seitens Warner tröstende Worte, man habe viel Respekt für die Bemühungen des Partners und freue sich auf die künftige Zusammenarbeit an "anderen Projekten". Bei Toshiba selbst schlug die Nachricht laut eines Berichts des High-Def Digest ein wie eine Bombe und eine erst geplante Pressekonferenz der HD-DVD Promotional Group wurde mit dem Verweis auf die Warner-Ankündigung abgesagt und auf Toshibas eigener Pressekonferenz bekamen Journalisten keine Möglichkeit, nachzufragen. Toshiba wolle nun gemeinsam mit Partnern die Lage analysieren. Zwar zeigt sich die HD DVD Promotional Group in einer separaten Stellungnahme enttäuscht von der Entscheidung Warners, doch werde letztlich der Kunde entscheiden - und demnach kein Filmstudio.

Warner Home Video wird bis Ende Mai 2008 noch HD-DVD-Filme veröffentlichen, danach - was den physischen Vertrieb angeht - nur noch auf DVDs und Blu-ray Discs. Auch Filme der Time-Warner-Tochter New Line Cinema (u.a. "Herr der Ringe") werden in Zukunft nur noch auf Blu-ray Disc erscheinen, wie im offiziellen FAQ der Blu-ray Disc Association nachzulesen ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-67%) 16,49€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

mdd 12. Feb 2008

microsoft hat kein interesse an einem formatkrieg. die wollen lieber ihre xbox360...

- 08. Jan 2008

Ja, das technisch starke und ausgereifte Produkt hat sich durchgesetzt! In der Tat. Das...

huahuahua 08. Jan 2008

Windows läuft sicher und absolut stabil! Dass Du damit auf unsichere Netzwerke zugreifts...

Nörgeler 08. Jan 2008

Mennnnnnnnooooooo - müsst Ihr eigentlich immer Full Quote benutzen!? Und dann auch noch...

Sparfuchs 08. Jan 2008

Jetzt würde mich aber mal eine Verkaufsstatistik XBOX360 vs. PS3 interessieren! Rennen...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /