• IT-Karriere:
  • Services:

CES: Windows Vista erreicht 100-Millionen-Marke

Zahl der ausgelieferten Vista-Lizenzen wächst weiter

Microsoft-Gründer Bill Gates hat im Rahmen der CES 2008 mitgeteilt, dass mittlerweile 100 Millionen Windows-Vista-Lizenzen verkauft wurden. Windows Vista ist seit Ende Januar 2007 regulär erhältlich, für den ersten Verkaufsmonat meldete der Hersteller damals 20 Millionen ausgelieferte Lizenzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Vergleich: In den ersten zweieinhalb Verkaufsmonaten von Windows XP, das seit 2001 erhältlich ist, wurden laut Microsoft 17 Millionen Lizenzen an den Handel geliefert. Ein Jahr später waren es 67 Millionen Exemplare. Die 100 Millionen ausgelieferten Vista-Lizenzen sehen da zwar nach deutlich mehr aus, allerdings ist der PC-Markt in der Zwischenzeit auch deutlich gewachsen und die Konkurrenz-Betriebssysteme sind stärker geworden.

Stellenmarkt
  1. SDL, Leipzig / München
  2. Landkreis Stade, Stade

Noch ist Windows XP die derzeit am meisten genutzte Windows-Version. Zahlen über verkaufte Windows-XP-Lizenzen hat Microsoft zwar seit kurz vor dem Vista-Verkaufsstart nicht mehr genannt, es dürften jedoch mittlerweile deutlich mehr sein als die noch Anfang 2006 von einem IDC-Analysten geschätzten über 400 Millionen XP-Lizenzen, zumal Microsoft den XP-Lizenzverkauf weiter betreibt.

Noch im Juli 2007 attestierte Marktforscher OneStat.com Vista einen Marktanteil von 3,49 Prozent und XP einen von 83,34 Prozent. Im Juli 2007 waren es noch rund 60 Millionen Vista-Lizenzen, im November 2007 konnte Microsoft dann 88 Millionen ausgelieferte Lizenzen verkünden. Mittlerweile sind es rund 100 Millionen und auch wenn der XP-Anteil weiter hoch ist - er sinkt langsam. Nicht nur wegen Vista, auch wegen Apples MacOS X.

Die Zahlen zeigen aber laut Gates, dass der PC und die Windows-Plattform weiter eine wichtige Rolle im "digitalen Jahrzehnt" spielen. Seit mehr als 25 Jahren entfessele Windows "die Macht des Personal Computing" und nun werde Windows so erweitert, dass es überall mit dabei ist, auf PCs, im Web und in mobilen Geräten. Das Resultat sei eine Vernetzung, die sich durch alle Lebens-, Interessensbereiche und Gemeinschaften ziehe. Zu einem Vista-Nachfolger hat Gates anlässlich der CES nichts verlauten lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 14,99€
  3. 9,49€
  4. 37,49€

BSDDaemon 12. Jan 2008

Vista hat schon Verbesserungen im Aufbau, der Technik und Sicherheit in der Entwicklung...

Ekelpack 08. Jan 2008

Mein Chef sagte allerdings immer: "Da Java, da Debian... Du machen!"

Noch einer... 08. Jan 2008

Naja, diese These ist schon lange widerlegt :-)

Blar 07. Jan 2008

Doch weil du genau lesen musst. Im Text heisst es "ausgeliefert" nicht "verkauft" und...

Alois Borgospass 07. Jan 2008

Es gab mal eine Zeit, da waren Computer für Normalverbraucher nur Science Fiction. Und...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /