Harmony One: Logitechs neue Universal-Fernbedienung

Fernbedienung mit farbigem Touchscreen und 40 Tasten

Mit der Universal-Fernbedienung "Harmony One" will Logitech die Bedienung von digitaler Unterhaltungselektronik ganz deutlich verbessern. Logitech spricht von einer neuen Evolutionsstufe der Harmony-Fernbedienungen, wartet die "One" doch mit einem neuen Design, einem farbigen Touchscreen und neuem Tasten-Layout auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Harmony One
Harmony One
Wie die bisherigen Harmony-Fernbedienungen soll auch die "Harmony One" mit einem Tastendruck mehrere Geräte steuern, um z.B. bei der Wiedergabe einer DVD auch gleich den Fernseher einzuschalten. Der deutlichste Unterschied zu ihren Vorgängern zeigt sich im integrierten 2,2 Zoll großen Farbdisplay, das als Touchscreen ausgeführt ist. Dieses reagiert auf elektrische Ladungen, die Finger hinterlassen, nicht auf deren Druck.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

Dabei können alle mit einem Infrarot-Empfänger ausgestatteten Geräte mit der Harmony One bedient werden. Sie zeigt auf dem Display z.B. die Logos von Fernsehsendern an, um diese direkt anzusteuern. Die Fernbedienung merkt sich, welche Geräte mit ihr eingeschaltet wurden und was mit diesen gemacht wurde, so dass sie ihre Aktionen auf die jeweilige Situation anpassen kann.

Harmony One
Harmony One
Verändert hat Logitech zudem das Tastatur-Layout, das nun "intuitiver" sein soll. Insgesamt finden sich 40 Tasten, die sich dank fühlbarer Symbole auch gut blind bedienen lassen sollen.

Betrieben wird die Harmony One mit einem Akku, der sich in einer Ladestation wieder aufladen lässt. Die Einstellung der im Haushalt verwendeten Geräte unterstützt Logitech über eine Datenbank mit über 225.000 Geräten von rund 5.000 Herstellern, die via Internet zur Verfügung steht.

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Logitechs Harmony One soll ab Februar 2008 in den USA und Europa verkauft werden, der US-Preis wird mit 249,99 US-Dollar angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JKMatrix 09. Feb 2010

Hallo PeterPanXXL, ich habe sehr interessiert diese Berichte gelesen. Da ich mich selbst...

Bluray Video 14. Aug 2008

Unter fünf Fernbedienungen die Richtige zu suchen ist auf Dauer sehr nervig. Die Logitech...

Marinoni Mario 20. Apr 2008

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier am rechten Ort bin. Habe mir eine H1 gekauft und...

Netspy 09. Jan 2008

Ja, hab ich. Nur war das von 1st1 keiner oder zumindest kein verständlicher.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /