• IT-Karriere:
  • Services:

Harmony One: Logitechs neue Universal-Fernbedienung

Fernbedienung mit farbigem Touchscreen und 40 Tasten

Mit der Universal-Fernbedienung "Harmony One" will Logitech die Bedienung von digitaler Unterhaltungselektronik ganz deutlich verbessern. Logitech spricht von einer neuen Evolutionsstufe der Harmony-Fernbedienungen, wartet die "One" doch mit einem neuen Design, einem farbigen Touchscreen und neuem Tasten-Layout auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Harmony One
Harmony One
Wie die bisherigen Harmony-Fernbedienungen soll auch die "Harmony One" mit einem Tastendruck mehrere Geräte steuern, um z.B. bei der Wiedergabe einer DVD auch gleich den Fernseher einzuschalten. Der deutlichste Unterschied zu ihren Vorgängern zeigt sich im integrierten 2,2 Zoll großen Farbdisplay, das als Touchscreen ausgeführt ist. Dieses reagiert auf elektrische Ladungen, die Finger hinterlassen, nicht auf deren Druck.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. medneo GmbH, Berlin

Dabei können alle mit einem Infrarot-Empfänger ausgestatteten Geräte mit der Harmony One bedient werden. Sie zeigt auf dem Display z.B. die Logos von Fernsehsendern an, um diese direkt anzusteuern. Die Fernbedienung merkt sich, welche Geräte mit ihr eingeschaltet wurden und was mit diesen gemacht wurde, so dass sie ihre Aktionen auf die jeweilige Situation anpassen kann.

Harmony One
Harmony One
Verändert hat Logitech zudem das Tastatur-Layout, das nun "intuitiver" sein soll. Insgesamt finden sich 40 Tasten, die sich dank fühlbarer Symbole auch gut blind bedienen lassen sollen.

Betrieben wird die Harmony One mit einem Akku, der sich in einer Ladestation wieder aufladen lässt. Die Einstellung der im Haushalt verwendeten Geräte unterstützt Logitech über eine Datenbank mit über 225.000 Geräten von rund 5.000 Herstellern, die via Internet zur Verfügung steht.

Logitechs Harmony One soll ab Februar 2008 in den USA und Europa verkauft werden, der US-Preis wird mit 249,99 US-Dollar angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G903 Lightspeed für 109,99€, G513 für 109,99€ und G920 Driving Force für 187,99€)
  2. (u. a. Garmin Forerunner 45S Weiß für 139,95€ statt 166,33€ im Vergleich)
  3. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  4. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)

JKMatrix 09. Feb 2010

Hallo PeterPanXXL, ich habe sehr interessiert diese Berichte gelesen. Da ich mich selbst...

Bluray Video 14. Aug 2008

Unter fünf Fernbedienungen die Richtige zu suchen ist auf Dauer sehr nervig. Die Logitech...

Marinoni Mario 20. Apr 2008

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier am rechten Ort bin. Habe mir eine H1 gekauft und...

Netspy 09. Jan 2008

Ja, hab ich. Nur war das von 1st1 keiner oder zumindest kein verständlicher.

Namgor 09. Jan 2008

32.000€ für eine Fernbedienung? Was ist den das? KAnn die dann auch putzen, kochen...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /