Abo
  • Services:

Bundesregierung will massiv gegen Wirtschaftsspione vorgehen

Personalaufstockung geplant

Wirtschaftsspionage findet nicht nur über Agenten statt - vielmehr gibt es auch eine rege Ausforschung von Firmenrechnern, um den Unternehmen ihre Geheimnisse zu entlocken. Die Bundesregierung will nun die Abwehr gegen die Wirtschaftsspionage verstärken und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) als koordinierende Zentralstelle für Wirtschaftsspionage besser ausstatten. Dazu sollen vor allem mehr Mitarbeiter eingestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Pläne dazu hat BfV-Präsident Heinz Fromm Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble vorgelegt. Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge schätzt das Bundesinnenministerium den Schaden, der infolge von Wirtschaftsspionage allein durch den Datenklau verursacht wird, auf jährlich rund 20 Milliarden Euro. Rund 750.000 Computer sollen mit Trojanern infiziert sein und vertrauliche Daten unbemerkt weiterleiten, schreibt die Wirtschaftswoche.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau

Die Spionageabwehr fristet beim Verfassungsschutz bisher nur ein Schattendasein. Einige Landesämter stellen nur eine einzige Kontaktperson für die Unternehmen zur Verfügung. Die neue Zentralstelle sei auch notwendig, weil bisher die Kompetenzen nicht klar waren. Neben dem Verfassungsschutz kümmern sich derzeit auch der Bundesnachrichtendienst, das Bundeskriminalamt und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik um die Abwehr der Wirtschaftsspionage.

Bei jedem Angriff auf die deutsche Wirtschaft soll fortan davon ausgegangen werden, dass ein ausländischer Nachrichtendienst dahintersteckt. Dann erst darf der Verfassungsschutz eingreifen. Eine private Attacke hingegen erlaubt nicht den Einsatz des Verfassungsschutzes.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

Ulrich O. 08. Jan 2008

Die Auslagerung von Produktionsteilen oder gar von Entwicklung in solche Länder ist...

Softwarepirat 07. Jan 2008

Big Brother hat also gerade den Krieg mit Little Brother erklärt. Naja, bleibt ja in der...

:-) 07. Jan 2008

Du kannst dir heute alle Schlechtigkeiten zusammensammeln und sagen: So wird es in 10...

Frank G. 07. Jan 2008

Oder einer von einem anderen "befreundeten" Land wie z.B. Frankreich ? Da wird der...

qcure 07. Jan 2008

Warum erst jetzt. Es gab doch schon lange Kenntnisse über die Aktivitäten von NCOs und...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /