Abo
  • IT-Karriere:

Corsair bringt USB-Sticks mit 32 GByte

Wasserfeste Ausführung in Alu

Corsair stellt auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES 2008 ein USB-Stick-Duo vor, das bis zu 32 GByte Daten speichern kann. Die Geräte sind in besonders widerstandsfähigen Gehäusen untergebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Corsair Flash Voyager in einem gummierten Gehäuse untergebracht ist, kommt der Flash Survivor in einer wasserfesten Aluminium-Schale daher. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten gab Corsair leider nicht an.

Corsair Flash Survivor
Corsair Flash Survivor

Der Voyager soll rund 240,- US-Dollar kosten, während der Survivor für 260, US-Dollar angeboten wird. Beide Geräte sollen in den USA ab Januar 2008 erhältlich sein. Neben einer Umhängeschlaufe und einem USB-Kabel soll etwas Verschlüsselungssoftware dabei sein. Wann sie nach Deutschland kommen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 245,90€ + Versand

goldgelbesaggro... 07. Jan 2008

hmm... stimmt ^^ Ist halt Umgangssprache... auch ich kann mich leider nicht ganz davor...

GUEST 07. Jan 2008

agreed :/

Klaus Jürgen 05. Jan 2008

Bilder auf jeden Fall und Musik sollte auch kein Problem sein aber Filme werden wohl nur...

thorsten123456 05. Jan 2008

ist open source ;)

Paola Felix 04. Jan 2008

Sicherst du die Sticks in Kondomen? Clever! - Da bleibt der Stick auch sauber, wenn man...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /