Abo
  • Services:
Anzeige

GPS wird schneller: 5 Sekunden bis zur Positionsbestimmung

Firmware SiRF InstantFix II kommt ohne Netzwerk aus

SiRF hat eine Firmware-Erweiterung für die schnellere Berechnung der Position mobiler Navigationsgeräte vorgestellt. Der Anbieter von Softwarelösungen für GPS-Systeme will damit die üblichen Wartezeiten nach dem Einschalten vor allem bei Personal Navigational Assistants (PND) verkürzen.

Mit SiRF InstantFixII sollen die TTFF-Zeiten (time to first fix) nur noch bei 5 Sekunden liegen. SiRF InstantFix II berechnet dazu das Verhalten der sichtbaren GPS-Satelliten und deren Position im Orbit und kann damit Vorhersagen für bis zu drei Tage treffen. Dabei werden die vorhandenen Daten nach Herstellerangaben ständig aktualisiert und verfeinert. Gültig sind die übermittelten Positionsangaben übrigens nur zwei bis drei Stunden, dann haben die Satelliten ihren Platz aufgrund von Rotation geändert.

Anzeige

Die Berechnungen erstellt das Firmware-Update SiRF InstantFix II autonom. Anders als bei der ersten Version von Instant Fix ist eine Netzwerkverbindung für Updates nun nicht mehr nötig. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass der Nutzer auch auf die Möglichkeit verzichten muss, sieben Tage im Voraus die Position zu berechnen.

Zuerst muss ein GPS-Empfänger seine eigene Position bestimmen, Voraussetzung hierfür sind genügend Satelliten. Die derzeit in GPS-Navigationsgeräten enthaltenen SiRF-Star-III-Chips liefern 200.000 Korrelatoren, die eine möglichst flotte Satellitenakquisition ermöglichen. Jeder Satellit benötigt für die Übermittlung seiner genauen Position laut SiRF etwa 30 Sekunden. Wird die Datenübertragung durch eine Häuserschlucht oder ein Blätterdach unterbrochen, muss das Navigationsgerät erneut auf die nächste Zusendung der Daten warten. Insgesamt kann es mehrere Minuten dauern, bis alle relevanten Daten zur Verfügung stehen. SiRF InstantFix II soll nun durch neue Algorithmen für eine schnellere Berechnung sorgen und auch schwächere Signale erfassen können.

SiRF InstantFix II steht laut Hersteller ab sofort zur Verfügung, die Technik muss von Navigationsgeräteherstellern wie Mio, Navman oder TomTom in die Endgeräte integriert werden.


eye home zur Startseite
Olevian 24. Dez 2008

Hallo geomay, hier findest du eine Anleitung. Als ich das Problem hatte gab es das noch...

menschmeier 14. Jan 2008

Für mein Gamin Nüvi 200 konnte ich gestern das Firmwareupdate für den SIRF3-Chip...

Realist 07. Jan 2008

das ist nur noch köstlich... der Tag für mich ist gerettet :'D. Solche Beiträge sollte...

korrekturleser 05. Jan 2008

die bei golem nicht mal einen korrekturleser...

Stefan12 05. Jan 2008

ich arbeite bei Navman und möchte folgendes dazu sagen: Beim F20 ist kein SiRF...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. USU Business Solutions, Bonn
  2. Continental AG, Babenhausen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 54,99€
  2. 7,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  2. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  3. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  5. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel