Abo
  • Services:
Anzeige

Intel verlässt OLPC

Grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten

Es war von Anfang an keine Liebe: OLPC-Gründer Nicholas Negroponte nutzte die Konkurrenz-Prozessoren für den 100-Dollar-Laptop, der damalige Intel-Chef Craig Barrett konterte, der Rechner sei eine technische Spielerei. Dann fielen sich Intel und OLPC doch noch in die Arme - um nun wieder getrennte Wege zu gehen. Die Meinungsverschiedenheiten darüber, was man tun darf oder lassen soll, waren doch zu groß.

Nach gerade mal einem halben Jahr ist der Chiphersteller Intel wieder aus dem "One Laptop per Child"-Projekt (OLPC) ausgestiegen. Grund für den Ausstieg war nach Angaben von Intel die Forderung von OLPC-Chef Nicholas Negroponte, dass Intel aufhöre, den eigenen Schülerrechner Classmate-PC zu vermarkten. Dieser Forderung könne man nicht nachkommen, begründete Intel-Sprecher Chuck Mulloy gegenüber dem Wall Street Journal den Schritt. Man sei mit OLPC "in eine ausweglose philosophische Situation" geraten, so Mulloy.

Anzeige

Intel vermarktet seinen Classmate-PC ebenfalls in den Ländern der Dritten Welt. Außerdem liefert Intel Chips für weitere Laptops für Schulkinder in diesen Ländern. Intel bevorzuge "viele Lösungen" für die Dritte Welt und nicht nur den OLPC-Rechner. Außerdem würde eine Einstellung des Classmate die Beziehungen zu Herstellern und Lieferanten im Ausland beeinträchtigen, so Mulloy weiter.

Eigentlich hatte Intel auf der am Montag beginnenden CES in Las Vegas einen neuen OLPC-Rechner mit seinen eigenen Chips vorstellen wollen. Nach dem Ausstieg aus dem Projekt hat Intel den Rechner nach Angaben von Mulloy ausgesondert.

Nachdem der einstige Intel-Chef Craig Barrett den XO-Laptop anfangs noch als Gadget verspottet hatte, war der Chiphersteller im Juli 2007 nach längeren Verhandlungen der Initiative beigetreten. Der Unmut des damaligen Intel-Chefs mag auch daher gerührt haben, dass der Laptop, der auch als 100-Dollar-Laptop bezeichnet wird, mit Chips des Intel-Konkurrenten AMD ausgerüstet ist.


eye home zur Startseite
Voytech 07. Jan 2008

Richtig. Und genau in der Währung wird wohl ein Großteil des zuvor angesprochenen...

Jay Äm 06. Jan 2008

Das klappt nicht. Intel hat doch nen Chip rausgebracht, der nicht auf x86 basiert - der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Faksimile | 18:57

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    xMarwyc | 18:50

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 18:25

  4. Re: Vergleich zu Nvidia

    =PP= | 18:12

  5. Re: Und Uplink?

    bombinho | 18:04


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel