Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Kommissarin will Binnenmarkt für digitale Inhalte

Den Verbrauchern bringt ein einheitlicher Markt neben einem größeren Angebot an Inhalten auch mehr Rechtssicherheit. Nach Ansicht der EU-Kommission haben die andauernden Diskussionen über Kopierschutz und digitales Rechtemanagement die Verbraucher verunsichert. "Interoperabilität und Transparenz der Systeme zur Verwaltung digitaler Rechte" sowie "gebietsübergreifende Lizenzen für kreative Inhalte" bezeichnet sie deshalb als große Herausforderungen bei der Umsetzung des einheitlichen Binnenmarktes. Zwei weitere Herausforderungen sind der Kampf gegen Piraterie sowie die Verfügbarkeit kreativer Inhalte. Aus Angst vor illegaler Nutzung sträuben sich nach Ansicht der Kommission noch zu viele Anbieter, "ihre Inhalte für eine Online-Verwertung zur Verfügung zu stellen".

Anzeige

Redings Vorstoß ist nicht der erste Versuch der EU, einen einheitlichen Binnenmarkt für digitale Inhalte einzurichten. Im Herbst 2005 schlug der EU-Kommissar für den Binnenmarkt und den Dienstleistungssektor, Charlie McCreevy, Verbesserungen für die "Lizenzierung von Musikwerken für das Internet" vor. Ein erster Schritt in diese Richtung war die Einrichtung des 'One-Stop-Shops' für Online-Musik. Das Problem bei der Einrichtung eines einheitlichen Binnenmarktes ist die Vergabe von Urheberrechtslizenzen. Derzeit gibt es in Europa allein 16 Verwertungsgesellschaften für die Lizenzierung von Musik. Anbieter von urheberrechtlich geschützten Inhalten müssen mit jeder einzelnen nationalen Verwertungsgesellschaft eine Lizenz abschließen, um diese Inhalte verkaufen zu können. EU-Kommissarin Reding will sich deshalb um die Einführung "gebietsübergreifender Urheberrechtslizenzen für kreative Inhalte" einsetzen.

 EU-Kommissarin will Binnenmarkt für digitale Inhalte

eye home zur Startseite
Coi Bono 06. Jan 2008

Lern mal Deutsch bevor du hier so loslegst !

quote 04. Jan 2008

... das problem kann aber sein, dass nach schaffung eines eu-binnenmarktes im...

400 dollar haircut 04. Jan 2008

Und du wärst wahrscheinlich auch da. Das hat man über eine gemeinsame Währung auch mal...

3223 04. Jan 2008

Frau Reding! Behauptungen, Spekulationen und Phantasterein über mögliche Gewinne, ohne...

Pfui Deiwel 04. Jan 2008

Ihre Tätgekeiten ist meist überflüssig wie nochwas. Aber für jeden Pups den sie lassen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Commerz Finanz GmbH, München
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. engbers GmbH & Co. KG, Gronau
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Dankeschön, wie großzügig

    asdgeasfg | 19:32

  2. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    GenXRoad | 19:31

  3. Re: "etwas schlechter" bei Wänden

    /mecki78 | 19:30

  4. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    ldlx | 19:26

  5. Was ist das für 1 Titel?

    obermeier | 19:25


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel