• IT-Karriere:
  • Services:

Mac-Browser iCab in neuer Version

ICab holt mit Webkit-Engine und überarbeiteter Oberfläche wieder auf

Alexander Clauss hat die vierte Version seines Webbrowsers iCab fertiggestellt, der vor allem durch zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten auffällt. Das Internettaxi ist einer der ältesten Browser für den Macintosh und nutzt nun die moderne Webkit-Engine, um Webseiten darzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

iCab 4.0
iCab 4.0
Der alternative Webbrowser iCab wurde komplett überarbeitet und basiert nun auf Cocoa statt wie zuvor auf Carbon. Damit soll iCab 4.0 deutlich schneller als seine Vorgänger sein. Dank einer neuen Oberfläche soll zudem auch das Surfen angenehmer werden.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen

Für die Darstellung von Webseiten nutzt iCab 4.0 nun die freie Webkit-Engine und profitiert damit von der guten CSS-Unterstützung, die auch Apples Safari nutzt. Alexander Clauss' iCab unterscheidet sich vor allem durch seine vielen Einstellungsmöglichkeiten von anderen Browsern.

iCab 4.0
iCab 4.0
Mit dem Filtermanager lassen sich Einstellungen je Webseite einrichten, dazu gehört etwa das Unterbinden von Inhalten in iFrames, wenn diese von einem anderen Server kommen, oder auch Einstellungen zu JavaScript und Plug-Ins. Der Kiosk-Mode macht iCab zudem für Surfstationen interessant.

Für Webentwickler und Interessierte findet sich ein kleiner Smiley in der Statusleiste, der keinen Fehler auf Webseiten verzeiht. Bei validen Webseiten lächelt dieser dem Nutzer entgegen. Sollte der Smiley nicht lächeln, genügt ein Klick, um eine Liste von Fehlern anzuzeigen.

iCab 4.0
iCab 4.0
Der Browser iCab kann als Universal Binary sowohl für Intel-basierende als auch PowerPC-basierende (G3, G4, G5) Macintosh-Rechner heruntergeladen werden. Als Betriebssystem wird mindestens MacOS X 10.3.9 benötigt. Einige wenige Details sollen jedoch erst ab MacOS X 10.4 funktionieren.

Die normale Version von iCab ist kostenlos verfügbar, eine iCab-Pro-Lizenz kostet 25,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)

Netspy 08. Jan 2008

Das von mir gewünschte Feature - in der Seitenleiste die Bookmarks anzuzeigen - kann...

Ragnar 03. Jan 2008

Hier mal ein Screenshot des Ur-Ur-Ur-Großvaters auf dem Atari : http://ragnar76...

Natalie 03. Jan 2008

Gleich mal ausprobieren, obwohl ich die Buttons nicht gelungen finde.

Pheredhel 03. Jan 2008

Der Acid2 Test prüft ob sich ein Browser W3-konform verhällt. dazu zählt nicht nur ob...

Bart 03. Jan 2008

Hallo, also wenn man ein entsprechendes Theme wählt sind unter Linux die Rahmen auch...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /