Abo
  • IT-Karriere:

WirelessHD 1.0 - Drahtlose Alternative zu HDMI

Industrie-Schwergewichte legen Spezifikation für drahtlose Video-Übertragung vor

Mit WirelessHD (WiHD) sollen hochauflösende Inhalte künftig drahtlos übertragen werden, die entsprechende Spezifikation wurde nun in der Version 1.0 vorgelegt. Mit dabei sind unter anderem Intel, LG, Matsushita (Panasonic), NEC, Samsung, Sony und Toshiba. Auch die US-Filmindustrie in Form der MPAA hat der drahtlosen Übertragung von HD-Filmen ihren Segen gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

WirelessHD funkt im weltweit lizenzfreien Bereich von 60 GHz und soll Fernseher, HD-DVD- und Blu-ray-Player, Set-Top-Boxen, Kameras, Spielekonsolen und andere Geräte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik miteinander verbinden. Dazu bietet WiHD 1.0 eine Bandbreite von 4 GBit/s, funktioniert allerdings nur über kurze Entfernungen innerhalb eines Zimmers. Künftige Generationen sollen Bandbreiten von bis zu 20 GBit/s erreichen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. zero, Bremen

Dabei werden die Daten verschlüsselt übertragen, um zu verhindern, dass diese kopiert werden können. So wurde auch die Motion Picture Association of America (MPAA) eingebunden, um deren Unterstützung für die Drahtlos-Technik zu sichern. Allerdings stand damit auch das Thema Kopierschutz bei der Entwicklung ganz oben auf der Prioritätenliste.

Alle via WiHD verbundenen Geräte sollen sich über eine gemeinsame Fernbedienung steuern lassen.

Derzeit wird ein Testprogramm entwickelt, mit dem die Kompatibilität verschiedener WirelessHD-Geräte untereinander sichergestellt werden soll. Auch ein Logo-Programm wird aufgelegt, mit dem entsprechende Geräte markiert werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)

It's me, Mario 04. Jan 2008

Ja leider, aber die gibts eben bei WLAN leider auch :(. Achtung, Originalaussage war...

Okraml 03. Jan 2008

Der Film könnte dann vielleicht unkomprimiert 14,4 Terabyte haben, aber der ist...

jezze-weiss... 03. Jan 2008

danke. ich dachte mir schon, dass das irgendwo in der quelle steht.


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /