Abo
  • Services:

CES: Marvell entwickelt WLAN-Chips für 450 MBit/s

Erweiterung des Standards 802.11n

Noch bevor die Messe CES 2008 am kommenden Montag, dem 7. Januar 2008, in Las Vegas beginnt, hat der Chip-Hersteller Marvell seine neuen WLAN-Bausteine angekündigt. Die "Top Dog 11n-450" getauften Produkte sind kompatibel zu 802.11n, sollen aber die Daten bis zu 50 Prozent schneller durch die Luft funken können.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit wagt sich Marvell als erster Hersteller an eine proprietäre Erweiterung von 802.11n - und das noch, bevor der Standard offiziell verabschiedet ist. In der Vergangenheit hatten bereits mehrere Anbieter von WLAN-Bausteinen ihren Produkten Sonderfunktionen für mehr Durchsatz beigebracht, die alle zueinander inkompatibel waren. Voraussetzung für ein 450-MBit-WLAN ist auch bei den neuen Marvell-Chips, dass Sender und Empfänger mit Bausteinen der gleichen Serie ausgestattet sind. Andere Geräte können aber davon unbehelligt beispielsweise auch mit 802.11n und maximal 300 MBit/s im selben Netz funken. Zusätzlich sind die neuen Top Dogs auch noch zu 801.a/b/g kompatibel.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger

Marvell erreicht die höhere Geschwindigkeit durch eine Konfiguration von 3x3 MIMO mit drei Sende- und Empfangseinheiten samt mindestens drei Antennen. Neben der 50-prozentigen Steigerung des Durchsatzes soll sich laut Marvell auch die Reichweite gegenüber bisherigen 802.11n-Lösungen um ganze 160 Prozent erhöhen. Ziel der Entwicklung ist also offenbar nicht nur eine marketinggerechte größere Zahl für den ohnehin nur theoretischen Durchsatz des WLANs, sondern auch eine bessere Abdeckung, wie sie unter anderem Unternehmen für drahtlose Netze stets wünschen.

Derzeit liefert Marvell erste Muster der 802.11n-450-Chips an die Hersteller von Netzwerkgeräten aus, im zweiten Quartal des Jahres 2008 sollen die Bausteine mit 90 Nanometern Strukturbreite in Serie gefertigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

DexterF 03. Jan 2008

150 wäre für den Heimgebrauch ja immerhin schon mal brauchbar. Halte das aber für keine...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /