CES: Marvell entwickelt WLAN-Chips für 450 MBit/s

Erweiterung des Standards 802.11n

Noch bevor die Messe CES 2008 am kommenden Montag, dem 7. Januar 2008, in Las Vegas beginnt, hat der Chip-Hersteller Marvell seine neuen WLAN-Bausteine angekündigt. Die "Top Dog 11n-450" getauften Produkte sind kompatibel zu 802.11n, sollen aber die Daten bis zu 50 Prozent schneller durch die Luft funken können.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit wagt sich Marvell als erster Hersteller an eine proprietäre Erweiterung von 802.11n - und das noch, bevor der Standard offiziell verabschiedet ist. In der Vergangenheit hatten bereits mehrere Anbieter von WLAN-Bausteinen ihren Produkten Sonderfunktionen für mehr Durchsatz beigebracht, die alle zueinander inkompatibel waren. Voraussetzung für ein 450-MBit-WLAN ist auch bei den neuen Marvell-Chips, dass Sender und Empfänger mit Bausteinen der gleichen Serie ausgestattet sind. Andere Geräte können aber davon unbehelligt beispielsweise auch mit 802.11n und maximal 300 MBit/s im selben Netz funken. Zusätzlich sind die neuen Top Dogs auch noch zu 801.a/b/g kompatibel.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Chef-Architekt (m/w/d) für Software-Produktneuentwicklu- ng in der Sensortechnik
    mi.ro Personalberatung, Stuttgart
Detailsuche

Marvell erreicht die höhere Geschwindigkeit durch eine Konfiguration von 3x3 MIMO mit drei Sende- und Empfangseinheiten samt mindestens drei Antennen. Neben der 50-prozentigen Steigerung des Durchsatzes soll sich laut Marvell auch die Reichweite gegenüber bisherigen 802.11n-Lösungen um ganze 160 Prozent erhöhen. Ziel der Entwicklung ist also offenbar nicht nur eine marketinggerechte größere Zahl für den ohnehin nur theoretischen Durchsatz des WLANs, sondern auch eine bessere Abdeckung, wie sie unter anderem Unternehmen für drahtlose Netze stets wünschen.

Derzeit liefert Marvell erste Muster der 802.11n-450-Chips an die Hersteller von Netzwerkgeräten aus, im zweiten Quartal des Jahres 2008 sollen die Bausteine mit 90 Nanometern Strukturbreite in Serie gefertigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /