Abo
  • Services:

Saudische Regierung bestätigt Verhaftung eines Bloggers

Seit über drei Wochen in Gewahrsam

Er kritisiert die absolute Monarchie und gehört zu den populärsten Bloggern seines Heimatlandes - nun ist Fouad Ahmed al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Sicherheitskräfte festgenommen haben. Seit mehr als drei Wochen sitzt er bereits ohne konkrete Beschuldigungen im Gefängnis. Es hat drei Wochen gedauert, bis sich das saudische Innenministerium dazu geäußert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das saudi-arabische Innenministerium hat am Dienstag erstmals die Festnahme des Bloggers Fouad Ahmed al-Farhan bestätigt. Al-Farhan befindet sich seit über drei Wochen in Gewahrsam und wird derzeit von den Behörden vernommen. Diese werfen ihm nicht näher bezeichnete Gesetzesverstöße vor. Beobachter vermuten, dass sein Eintreten für eine Gruppe von zehn Akademikern der Regierung ein Dorn im Auge war. Diese waren Anfang 2007 unter dem Vorwand, sie seien Terroristen, festgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Ulm, Frankfurt (Oder), Wolfsburg
  2. Siltronic AG, Burghausen, Freiberg

Al-Farhan ist Inhaber eines IT-Unternehmens in der Hafenstadt Dschidda. Dort wurde er am 10. Dezember 2007 festgenommen. Sein Blog Alfarhan gehört zu den populärsten Blogs Saudi-Arabiens. Bereits zwei Wochen vor seiner Verhaftung hatte er Freunden berichtet, dass das Innenministerium gegen ihn ermittele. Die Sache sei ins Rollen gebracht worden, weil er über politische Gefangene in Saudi-Arabien geschrieben habe - "und jetzt denkt die Regierung, ich veranstalte eine Online-Aktion, um für ihre Sache zu werben", schrieb al-Farhan in einem Brief, der inzwischen in seinem Blog veröffentlicht wurde.

In seinem Blog, das derzeit ein großes Banner mit dem Slogan "Free Fouad" ziert", setzt sich al-Farhan für "Freiheit, Würde, Gerechtigkeit, Gleichheit, Schura und die anderen verlorenen islamischen Werte" ein. Dazu gehört die Demokratisierung seines Heimatlandes und die Lockerung der religiösen Regeln.

Saudi-Arabien gehört zu den Staaten mit der strengsten Internetzensur und landet in der Rangliste der Pressefreiheit (engl. "Media Freedom Index") der Organisation "Reporter ohne Grenzen" regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Allerdings ist al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Behörden festgenommen haben. Bisher beschränkten sie sich darauf, Verwarnungen auszusprechen oder einzelne Blogs zu schließen.

Derzeit gibt es im Land rund 500 bis 600 Blogger, die auf Arabisch und Englisch bloggen. Anders als al-Farhan treten die meisten seiner Kollegen jedoch unter einem Pseudonym auf. Die ersten saudischen Blogs erschienen 2005.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. 19,99€ inkl. Versand

Troll 03. Jan 2008

Ja, hier gibt es schon jede Menge Leute die aussehen als seien sie Saudi-Arabier. Du...

Sozialismus 03. Jan 2008

Das hat zwar mit dem Fall nichts zu tun. Aber solche Daten werden falls sie erhoben...

geekpro 02. Jan 2008

... dann ist wohl nicht mehr zu helfen. :p

T0R 02. Jan 2008

hat kein "freier" westlicher Staat irgendwelche Bedenken. Vielleicht hat er ja auch mp3s...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /