• IT-Karriere:
  • Services:

Saudische Regierung bestätigt Verhaftung eines Bloggers

Seit über drei Wochen in Gewahrsam

Er kritisiert die absolute Monarchie und gehört zu den populärsten Bloggern seines Heimatlandes - nun ist Fouad Ahmed al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Sicherheitskräfte festgenommen haben. Seit mehr als drei Wochen sitzt er bereits ohne konkrete Beschuldigungen im Gefängnis. Es hat drei Wochen gedauert, bis sich das saudische Innenministerium dazu geäußert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das saudi-arabische Innenministerium hat am Dienstag erstmals die Festnahme des Bloggers Fouad Ahmed al-Farhan bestätigt. Al-Farhan befindet sich seit über drei Wochen in Gewahrsam und wird derzeit von den Behörden vernommen. Diese werfen ihm nicht näher bezeichnete Gesetzesverstöße vor. Beobachter vermuten, dass sein Eintreten für eine Gruppe von zehn Akademikern der Regierung ein Dorn im Auge war. Diese waren Anfang 2007 unter dem Vorwand, sie seien Terroristen, festgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Al-Farhan ist Inhaber eines IT-Unternehmens in der Hafenstadt Dschidda. Dort wurde er am 10. Dezember 2007 festgenommen. Sein Blog Alfarhan gehört zu den populärsten Blogs Saudi-Arabiens. Bereits zwei Wochen vor seiner Verhaftung hatte er Freunden berichtet, dass das Innenministerium gegen ihn ermittele. Die Sache sei ins Rollen gebracht worden, weil er über politische Gefangene in Saudi-Arabien geschrieben habe - "und jetzt denkt die Regierung, ich veranstalte eine Online-Aktion, um für ihre Sache zu werben", schrieb al-Farhan in einem Brief, der inzwischen in seinem Blog veröffentlicht wurde.

In seinem Blog, das derzeit ein großes Banner mit dem Slogan "Free Fouad" ziert", setzt sich al-Farhan für "Freiheit, Würde, Gerechtigkeit, Gleichheit, Schura und die anderen verlorenen islamischen Werte" ein. Dazu gehört die Demokratisierung seines Heimatlandes und die Lockerung der religiösen Regeln.

Saudi-Arabien gehört zu den Staaten mit der strengsten Internetzensur und landet in der Rangliste der Pressefreiheit (engl. "Media Freedom Index") der Organisation "Reporter ohne Grenzen" regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Allerdings ist al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Behörden festgenommen haben. Bisher beschränkten sie sich darauf, Verwarnungen auszusprechen oder einzelne Blogs zu schließen.

Derzeit gibt es im Land rund 500 bis 600 Blogger, die auf Arabisch und Englisch bloggen. Anders als al-Farhan treten die meisten seiner Kollegen jedoch unter einem Pseudonym auf. Die ersten saudischen Blogs erschienen 2005.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 71,49€
  3. 17,49€

Troll 03. Jan 2008

Ja, hier gibt es schon jede Menge Leute die aussehen als seien sie Saudi-Arabier. Du...

Sozialismus 03. Jan 2008

Das hat zwar mit dem Fall nichts zu tun. Aber solche Daten werden falls sie erhoben...

geekpro 02. Jan 2008

... dann ist wohl nicht mehr zu helfen. :p

T0R 02. Jan 2008

hat kein "freier" westlicher Staat irgendwelche Bedenken. Vielleicht hat er ja auch mp3s...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /