Abo
  • Services:
Anzeige

Saudische Regierung bestätigt Verhaftung eines Bloggers

Seit über drei Wochen in Gewahrsam

Er kritisiert die absolute Monarchie und gehört zu den populärsten Bloggern seines Heimatlandes - nun ist Fouad Ahmed al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Sicherheitskräfte festgenommen haben. Seit mehr als drei Wochen sitzt er bereits ohne konkrete Beschuldigungen im Gefängnis. Es hat drei Wochen gedauert, bis sich das saudische Innenministerium dazu geäußert hat.

Das saudi-arabische Innenministerium hat am Dienstag erstmals die Festnahme des Bloggers Fouad Ahmed al-Farhan bestätigt. Al-Farhan befindet sich seit über drei Wochen in Gewahrsam und wird derzeit von den Behörden vernommen. Diese werfen ihm nicht näher bezeichnete Gesetzesverstöße vor. Beobachter vermuten, dass sein Eintreten für eine Gruppe von zehn Akademikern der Regierung ein Dorn im Auge war. Diese waren Anfang 2007 unter dem Vorwand, sie seien Terroristen, festgenommen worden.

Anzeige

Al-Farhan ist Inhaber eines IT-Unternehmens in der Hafenstadt Dschidda. Dort wurde er am 10. Dezember 2007 festgenommen. Sein Blog Alfarhan gehört zu den populärsten Blogs Saudi-Arabiens. Bereits zwei Wochen vor seiner Verhaftung hatte er Freunden berichtet, dass das Innenministerium gegen ihn ermittele. Die Sache sei ins Rollen gebracht worden, weil er über politische Gefangene in Saudi-Arabien geschrieben habe - "und jetzt denkt die Regierung, ich veranstalte eine Online-Aktion, um für ihre Sache zu werben", schrieb al-Farhan in einem Brief, der inzwischen in seinem Blog veröffentlicht wurde.

In seinem Blog, das derzeit ein großes Banner mit dem Slogan "Free Fouad" ziert", setzt sich al-Farhan für "Freiheit, Würde, Gerechtigkeit, Gleichheit, Schura und die anderen verlorenen islamischen Werte" ein. Dazu gehört die Demokratisierung seines Heimatlandes und die Lockerung der religiösen Regeln.

Saudi-Arabien gehört zu den Staaten mit der strengsten Internetzensur und landet in der Rangliste der Pressefreiheit (engl. "Media Freedom Index") der Organisation "Reporter ohne Grenzen" regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Allerdings ist al-Farhan der erste Blogger in Saudi-Arabien, den die Behörden festgenommen haben. Bisher beschränkten sie sich darauf, Verwarnungen auszusprechen oder einzelne Blogs zu schließen.

Derzeit gibt es im Land rund 500 bis 600 Blogger, die auf Arabisch und Englisch bloggen. Anders als al-Farhan treten die meisten seiner Kollegen jedoch unter einem Pseudonym auf. Die ersten saudischen Blogs erschienen 2005.


eye home zur Startseite
Troll 03. Jan 2008

Ja, hier gibt es schon jede Menge Leute die aussehen als seien sie Saudi-Arabier. Du...

Sozialismus 03. Jan 2008

Das hat zwar mit dem Fall nichts zu tun. Aber solche Daten werden falls sie erhoben...

geekpro 02. Jan 2008

... dann ist wohl nicht mehr zu helfen. :p

T0R 02. Jan 2008

hat kein "freier" westlicher Staat irgendwelche Bedenken. Vielleicht hat er ja auch mp3s...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 8,99€
  3. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Da musste ich mich doch glatt mal registrieren :-)

    rstcologne | 21:25

  2. Re: BioWare ist eine ziemlich

    HorkheimerAnders | 21:23

  3. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  4. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  5. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel