• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei von drei deutschen Beschäftigten arbeiten am Computer

Deutschland weit über dem Durchschnitt

Die Digitalisierung der Arbeit in Deutschland schreitet voran. Rund zwei Drittel der Arbeitnehmer hierzulande übt seine Tätigkeit am Computer aus. Das ist deutlich mehr als der europäische Durchschnitt. Der Branchenverband Bitkom bewertet das Abschneiden Deutschlands positiv, mahnt aber an, schon die Schüler an den Rechner heranzuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer aktuellen Mitteilung des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) haben im Jahr 2007 erstmals knapp zwei Drittel der Arbeitnehmer (61 Prozent) hierzulande beruflich einen Computer genutzt. Das ist eine Steigerung von 5 Prozent gegenüber 2006. Vor vier Jahren war nicht einmal die Hälfte der deutschen Arbeitsplätze computerisiert (44 Prozent).

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Cegeka Deutschland GmbH, München

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit auf dem dritten Platz. Nur in Finnland (70 Prozent) und Schweden (64 Prozent) ist der Anteil der Computerarbeitsplätze noch höher. Der Durchschnittswert in den 27 EU-Mitgliedsstaaten liegt bei 50 Prozent. Auffällig sind Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern der Gemeinschaft: Während bei den Spitzenreitern zwei Drittel oder mehr Arbeitnehmer am Computer arbeiten, sind es bei den Schlusslichtern in Südosteuropa deutlich weniger als die Hälfte: In Ungarn arbeitet nur jeder dritte (35 Prozent) und in Bulgarien sogar nur jeder fünfte Beschäftigte (20 Prozent) an einem Rechner.

Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer lobt die gute Positionierung Deutschlands: "Die jüngsten Zahlen sind ein gutes Signal für Deutschland. Der Einsatz von Computern steigert Produktivität und Effizienz. Das fördert das Wachstum der gesamten Wirtschaft." Gleichzeitig betont er die Bedeutung der Computer schon in der Schule und mahnte an, "die Ausstattung der Schulen mit Computern" zu verbessern. "Nur so werden Jungen und Mädchen optimal auf den Umgang mit PCs im Job vorbereitet."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 15,00€
  3. 39,99€

borg 03. Jan 2008

Jetzt kapier ich ... ;)

Trios 03. Jan 2008

grübel, grübel ... !

Trios 03. Jan 2008

na siehste, diese Berufsgruppen sehen das eben so ... :-) !

Trios 03. Jan 2008

ja sicher, soone Arbeit am/mit dem Computer hat durchaus was mystisches und schlägt sich...

bla blub 03. Jan 2008

öhm, das ist aber eine sehr riskante aussage, den laut statistik geht es darum wer einenr...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /