Abo
  • Services:
Anzeige

Größter Multi-Touchscreen auf der CES 2008

LG.Philips LCD will im Bereich Public Displays deutlich zulegen

Auf der Unterhaltungselektronikmesse CES 2008 in Las Vegas zeigt LG.Philips LCD neue Public-Displays, darunter auch ein Multi-Touch-Display, das mit 52-Zoll-Bilddiagonale das bisher weltweit größte seiner Art sein soll. Ebenfalls präsentiert werden ein 42-Zoll-Transflexiv-LCD, ein doppelseitiges 47-Zoll-LCD und ein weiteres 47-Zoll-Modell, das aus drei Blickwinkeln Unterschiedliches anzeigt.

LG.Philips LCD will in diesem Jahr bei seinen Public-Displays durchstarten. Auf der CES 2008 zeigt das Joint-Venture-Unternehmen von LG Electronics und Philips sein geplantes Angebot an großen LCDs für Präsentationszwecke. LG.Philips LCD zitiert in einer Pressemitteilung den Chef von Display Search, dem zufolge der Public-Display-Markt für Geräte über 26 Zoll in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird - von unter 1 Million ausgelieferte Geräte im Jahr 2006 bis über 3,5 Millionen Stück pro Jahr ab 2011.

Anzeige

52-Zoll-Multi-Touchscreen
52-Zoll-Multi-Touchscreen
Mit dem eingangs erwähnten 52-Zoll-Multi-Touchscreen stellt der Hersteller das laut eigenen Angaben bisher größte Touchscreen-Display her, das nicht nur Berührungen an zwei unterschiedlichen Punkten erkennt, sei es durch Stifte oder Finger, sondern über seinen Infrarot-Sensor auch Gesten erkennen können soll. Die Erkennungszeit für Berührungen wird mit 90 Hz angegeben, die Auflösung des LCDs liegt bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Wenn ein 52-Zoll-Multi-Touchscreen nicht ausreicht, dann bietet LG.Philips auch ein aus vier 42-Zoll-Panels zusammengesetztes 84-Zoll-Gerät. Die Auflösung beträgt insgesamt 1.920 x 1.080 Bildpunkte bei einer Helligkeit von 500 cd/m2 und einem 180-Grad-Blickwinkel in beide Richtungen.

Das 47 Zoll große "Triple View LCD" bietet ebenfalls eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, zeigt allerdings nicht ein Bild, sondern - ähnlich wie bei einem 3D-Display - gleich drei verschiedene Bilder aus unterschiedlichen Blickwinkeln an. Geeignet sein soll es etwa als Werbetafel in Geschäften. Die Helligkeit gibt LG.Philips LCD mit 250 Nits an.

Ebenfalls auf der CES 2008 gezeigt wird ein doppelseitiges 47-Zoll-LCD. Seine Rücken an Rücken verbauten Panels werden durch ein einzelnes Backlight beleuchtet. Mit seinen 7 cm Dicke ist es dadurch schmaler als konventionelle Modelle, soll aber mit 500 Nits Helligkeit regulären Panels nicht nachstehen.

Für die Nutzung außerhalb von Gebäuden bzw. bei direkter Sonneneinstrahlung ist ein 42-Zoll-Transflexiv-LCD gedacht. Es soll eine Helligkeit von 1.500 cd/m2 im Tageslicht erreichen und damit deutlich besser zu lesen sein. Auch nachts soll es mit seinem Backlight gut zu lesen sein.


eye home zur Startseite
nicht zu fassen 01. Mär 2008

unglaublich, ich habe noch nie so viel Dummheit auf einem Fleck gelesen. Hier und dort...

bjoernkah 03. Jan 2008

das größte Multi-Touch-Display. Denn Fraunhofer IGD (http://a4www.igd.fraunhofer.de...

Karl-Heinz 02. Jan 2008

Vermutlich besser. Ist jedenfalls oft so.

zurInfo 02. Jan 2008

;-D

Ihr_Name 02. Jan 2008

jetzt geh und hol'omol die sigareetn - jo so isch brov



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  2. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim
  4. über Duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  3. Re: Werbung

    ldlx | 19:06

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    redwolf | 19:01

  5. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel