• IT-Karriere:
  • Services:

Größter Multi-Touchscreen auf der CES 2008

LG.Philips LCD will im Bereich Public Displays deutlich zulegen

Auf der Unterhaltungselektronikmesse CES 2008 in Las Vegas zeigt LG.Philips LCD neue Public-Displays, darunter auch ein Multi-Touch-Display, das mit 52-Zoll-Bilddiagonale das bisher weltweit größte seiner Art sein soll. Ebenfalls präsentiert werden ein 42-Zoll-Transflexiv-LCD, ein doppelseitiges 47-Zoll-LCD und ein weiteres 47-Zoll-Modell, das aus drei Blickwinkeln Unterschiedliches anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

LG.Philips LCD will in diesem Jahr bei seinen Public-Displays durchstarten. Auf der CES 2008 zeigt das Joint-Venture-Unternehmen von LG Electronics und Philips sein geplantes Angebot an großen LCDs für Präsentationszwecke. LG.Philips LCD zitiert in einer Pressemitteilung den Chef von Display Search, dem zufolge der Public-Display-Markt für Geräte über 26 Zoll in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird - von unter 1 Million ausgelieferte Geräte im Jahr 2006 bis über 3,5 Millionen Stück pro Jahr ab 2011.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

52-Zoll-Multi-Touchscreen
52-Zoll-Multi-Touchscreen
Mit dem eingangs erwähnten 52-Zoll-Multi-Touchscreen stellt der Hersteller das laut eigenen Angaben bisher größte Touchscreen-Display her, das nicht nur Berührungen an zwei unterschiedlichen Punkten erkennt, sei es durch Stifte oder Finger, sondern über seinen Infrarot-Sensor auch Gesten erkennen können soll. Die Erkennungszeit für Berührungen wird mit 90 Hz angegeben, die Auflösung des LCDs liegt bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Wenn ein 52-Zoll-Multi-Touchscreen nicht ausreicht, dann bietet LG.Philips auch ein aus vier 42-Zoll-Panels zusammengesetztes 84-Zoll-Gerät. Die Auflösung beträgt insgesamt 1.920 x 1.080 Bildpunkte bei einer Helligkeit von 500 cd/m2 und einem 180-Grad-Blickwinkel in beide Richtungen.

Das 47 Zoll große "Triple View LCD" bietet ebenfalls eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, zeigt allerdings nicht ein Bild, sondern - ähnlich wie bei einem 3D-Display - gleich drei verschiedene Bilder aus unterschiedlichen Blickwinkeln an. Geeignet sein soll es etwa als Werbetafel in Geschäften. Die Helligkeit gibt LG.Philips LCD mit 250 Nits an.

Ebenfalls auf der CES 2008 gezeigt wird ein doppelseitiges 47-Zoll-LCD. Seine Rücken an Rücken verbauten Panels werden durch ein einzelnes Backlight beleuchtet. Mit seinen 7 cm Dicke ist es dadurch schmaler als konventionelle Modelle, soll aber mit 500 Nits Helligkeit regulären Panels nicht nachstehen.

Für die Nutzung außerhalb von Gebäuden bzw. bei direkter Sonneneinstrahlung ist ein 42-Zoll-Transflexiv-LCD gedacht. Es soll eine Helligkeit von 1.500 cd/m2 im Tageslicht erreichen und damit deutlich besser zu lesen sein. Auch nachts soll es mit seinem Backlight gut zu lesen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 39,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 15,00€

nicht zu fassen 01. Mär 2008

unglaublich, ich habe noch nie so viel Dummheit auf einem Fleck gelesen. Hier und dort...

bjoernkah 03. Jan 2008

das größte Multi-Touch-Display. Denn Fraunhofer IGD (http://a4www.igd.fraunhofer.de...

Karl-Heinz 02. Jan 2008

Vermutlich besser. Ist jedenfalls oft so.

zurInfo 02. Jan 2008

;-D

Ihr_Name 02. Jan 2008

jetzt geh und hol'omol die sigareetn - jo so isch brov


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /