Abo
  • IT-Karriere:

Qualcomm verliert im Patentstreit mit Broadcom

Handy-Chips dürfen nicht weiter vermarktet werden

Ein US-Bundesrichter hat Qualcomm verpflichtet, die Handy-Chips, die drei Broadcom-Patente verletzen, nicht mehr zu vermarkten. Qualcomm darf in den nächsten 13 Monaten allerdings einige der Chips weiter verkaufen, wenn Lizenzgebühren an Broadcom gezahlt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge hat U.S.-Bezirksrichter James Selna damit eine weitere Entscheidung für Broadcom gefällt. Die beiden Chiphersteller aus Kalifornien hatten sich gegenseitig mit Rechtsstreitigkeiten überhäuft, nachdem man es nicht geschafft hatte, die Patente des anderen zu lizenzieren.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Broadcom beschuldigte Qualcomm im Mai 2005 der Patentverletzung in drei Fällen. Dabei ging es um Videotechnik, die gleichzeitige Nutzung von mehreren Netzen durch ein Mobiltelefon sowie die "push-to-talk"-Funktion in Handys.

Die betroffenen Chips werden in zwei Typen von Handy-Netzen genutzt - eines davon ist EV-DO, das andere WCDMA. EV-DO wurde von Qualcomm entwickelt, während WCDMA in den USA eine breitere Unterstützung erfährt.

Zwei Jahre nach Beginn des Rechtsstreits verkündete eine Jury ein Urteil gegen Qualcomm und verpflichtete das Unternehmen, 19,6 Millionen US-Dollar Schadensersatz an Broadcom zu zahlen. Wie viel Qualcomm nun die aktuelle Rechtsprechung kosten wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 61,90€
  3. mit Gutschein: NBBX570

sl0w 02. Jan 2008

Ich hab Eudora vor Thunderbird ganz gerne genutzt. Nun wär die Frage wie die aktuelle...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /