• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Naruto - Rise Of A Ninja

Ninja-Werdung leicht gemacht

Naruto gehört zu den aktuellen TV-Erfolgsgeschichten - die japanische Anime-Serie ist mittlerweile in diversen Ländern vor allem beim jüngeren Publikum ein absoluter Quoten-Hit. Mit "Naruto - Rise Of A Ninja" bringt Ubisoft nun ein auf der Serie basierendes Videospiel exklusiv für die Xbox 360 heraus - und das dürfte Fans der Reihe durchaus zusagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
In der Rolle des 12-jährigen Naruto geht es darum, vom übermütigen Jungspund zum echten Ninja aufzusteigen. Das Spiel präsentiert sich dabei als durchaus gelungener Mix aus Action-Adventure-Momenten und Prügelszenen sowie dezenten Rollenspiel-Anleihen - was im Unterschied zu anderen TV-Umsetzungen nicht allzu schnell Langeweile aufkommen lässt.

Stellenmarkt
  1. ESG Mobility GmbH, München
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin

Ausgangspunkt bildet das Heimatdorf Konoha, in dem diverse Aufträge auf den angehenden Helden warten. Die haben allerdings oft einen ähnlichen Ablauf - immer wieder müssen etwa bestimmte Gegenstände gefunden und Botengänge unternommen werden. Dafür werden einige Gespräche geführt, aber eben auch immer wieder die Grenzen des Heimatdorfes verlassen - und sobald man sich in den angrenzenden Gebieten herumtreibt, darf fest mit zahlreichen Kampfeinlagen gerechnet werden.

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Diese Kämpfe laufen in typischer Beat'em-Up-Manier ab, und auch wenn sicherlich nicht die Spieltiefe solcher Vorzeige-Prügler wie Tekken erreicht wird, gestaltet sich das Ganze doch durchaus abwechslungsreich. Vor allem im späteren Spielverlauf nimmt der Schwierigkeitsgrad aber teils drastisch zu - da ist Frust programmiert.

Abseits der üblichen Missionen und der frei begehbaren Heimatstadt sorgen noch kleinere Mini-Games für Abwechslung, etwa ein Rennen oder ein Versteckspiel. Zu gefallen weiß zudem die Präsentation - der Comic-Look fängt das Flair der Serie gekonnt ein.

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja ist exklusiv für Xbox360 im Handel erhältlich und kostet etwa 50 Euro.

Fazit:
Angesichts der lieblosen TV-Umsetzungen, die auf Konsolen leider Gang und Gäbe sind, ist "Naruto - Rise Of A Ninja" eine durch und durch positive Überraschung: Der Mix aus Prügelspiel und Action-Adventure ist zwar nicht sonderlich innovativ und hat vor allem auf längere Sicht durchaus mit einer gewissen Monotonie zu kämpfen. Fans des Anime können trotzdem zugreifen - Charme und Atmosphäre der Vorlage werden hier durchaus stimmig und gelungen eingefangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Silas 11. Jan 2008

Amerikanisches Englisch ist deutlich einfacher zu verstehen als britisches... da...

FranUnFine 04. Jan 2008

Keine Spieltiefe? Du spielst sowas offensichtlich nicht oft (und dann anscheinend nur...

^Andreas... 04. Jan 2008

Danke, 2:0 für mich. Kann ich dann schonmal nach Hause gehen?

Starlord 04. Jan 2008

Also mir ist aufgefallen das besonders die Leute die behaupten gutes Englisch zu können...

guest 04. Jan 2008

teufel auch, die serie laeuft immer noch? was die exklusivitaet angeht, ein vergleich...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /