Abo
  • Services:

Eilantrag gegen Vorratsdatenspeicherung

Künftig könnten sensible Kontakte und Kommunikation nur noch durch persönliche Treffen abgewickelt werden oder müssten insgesamt unterbleiben, so die Kritiker. Damit gehe "die unverzichtbare Grundvoraussetzung eines demokratischen Staatswesens" verloren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Rund 30.000 Menschen haben Rechtsanwalt Starostik zur Erhebung einer Verfassungsbeschwerde bevollmächtigt. Da die Erfassung und Auswertung der vielen Vollmachten noch nicht abgeschlossen werden konnte, wurde die Beschwerde zunächst im Namen von acht Erstbeschwerdeführern eingereicht. Es handelt sich um den Bielefelder Rechtsprofessor Prof. Dr. Christoph Gusy, den Bremer Publizisten und Rechtsanwalt Dr. Rolf Gössner, den Bürgerrechtler Patrick Breyer vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, den Leiter einer Beratungsstelle der AIDS-Hilfe, einen kommerziellen Anbieter eines Anonymisierungsdienstes, das Vorstandsmitglied des Journalistenvereins "Netzwerk Recherche" Albrecht Ude, den Steuerberater Heinz Raschdorf und den Strafverteidiger Peter Zuriel.

Die Beschwerde soll im Namen der weiteren Beschwerdeführer eingereicht werden, sobald die Erfassung der bis zum 24. Dezember 2007 eingegangenen Vollmachten abgeschlossen ist.

Bis Ende 2008 gilt eine Übergangsfrist, erst ab 2009 müssen Unternehmen Daten auf Vorrat speichern, andernfalls drohen hohe Bußgelder. Zudem hat der Arbeitskreis Vorratsspeicherung Empfehlungen zum Schutz vor der Speicherung der eigenen Daten veröffentlicht. Der Arbeitskreis rät, den Datenschutzbeauftragten des eigenen Telefon-, Mobilfunk-, E-Mail- und Internet-Anbieters zu fragen, ob und für wie viele Tage die Verkehrsdaten des Nutzer 2008 gespeichert werden. Zudem soll die unverzügliche Löschung der Daten verlangt werden. Kostenlose und Prepaid-Dienste sollen Bürger nach Ansicht des AK Vorratsdatenspeicherung nur noch unter falschem Namen nutzen.

Darüber hinaus empfehlen die Bürgerrechtler die Verwendung von Anonymisierungsdiensten und -software. Dazu bietet der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung eine CD mit Anonymisierungssoftware für Internetnutzer an.

 Eilantrag gegen Vorratsdatenspeicherung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 44,99€

Alice 18. Mär 2008

in der c't 6/08 steht im sehr interessanten artikel "auf kosten des steuerzahlers", dass...

Youssarian 06. Jan 2008

Diese Verfassung müsste dann in einer Volksabstim- mung angenommen werden. Ich halte...

Youssarian 06. Jan 2008

Deine Einlassung ist ein schönes Beispiel dafür, dass viele der "Forenhelden" nicht in...

anonym 05. Jan 2008

Har, har, har - wer meine IP rückverfolgen kann bekommt 10 EUR. Ist aber eh nicht...

Lutscher 03. Jan 2008

Und der letzte Telefonkontakt des Täters wird wegen Anstiftung zu einer Straftat...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /