• IT-Karriere:
  • Services:

Neue DirectX-10-Grafikkarte für AGP (Update)

PowerColor HD 3850 für aus der Mode gekommenen Grafikkarten-Steckplatz

Es werden nicht mehr viele AGP-Grafikkarten vorgestellt, doch ganz ausgestorben ist die Schnittstelle noch nicht. PowerColor hat nun eine DirectX10-fähige Mittelklasse-Grafikkarte im Programm, die mit einem Radeon-Chip vom Typ HD 3850 (RV670) für Leistung sorgen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerColor HD 3850 PCS 512MB AGP
PowerColor HD 3850 PCS 512MB AGP
Die "PowerColor HD 3850 PCS 512MB AGP" verfügt dabei laut Produkt-Beschreibung über 512 MByte GDDR3-Speicher, der mit 828 MHz (effektiv 1.656 MHz) getaktet ist und über ein 256-Bit-Speicher-Interface an den HD 3850 angebunden ist. Der Grafik-Prozessor (GPU) wird mit 668 MHz getaktet, auch hier unterscheidet sich die AGP-x8-Grafikkarte nicht von ihren PCIe-Geschwistern.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt

Ab wann die DirectX-10-kompatible AGP-Grafikkarte in den Handel kommt und was sie kostet, verriet PowerColor noch nicht. PCIe-Grafikkarten mit HD 3850 sind bereits zu Preisen von unter 200,- Euro zu haben.

Wer weniger Geld ausgeben will und sich mit weniger DirectX-10-Leistung zufrieden gibt, kann auch zu den AGP-Grafikkarten mit Radeon HD 2400 und HD 2600 greifen. Nvidias aktuelle Grafikchips scheinen noch nicht ihren Weg auf AGP-Karten gefunden zu haben.

Nachtrag vom 3. Januar 2008 um 12:30 Uhr:
Gegenüber Golem.de gab ein Powercolor-Sprecher an, dass die neue AGP-Grafikkarte bereits gefertigt wird und ab Januar 2008 erhältlich sein soll - "sehr wahrscheinlich schon in der kommenden Woche". Auf die Frage, ob auch mit einer leistungsfähigeren, HD-3870-basierten AGP-Grafikkarte zu rechnen ist, hieß es, dass das vom Erfolg der HD3850 AGP abhänge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 9,99€
  2. (-58%) 21,00€
  3. 25,99€

Sven Forstreuter 03. Jan 2008

Hast du schonmal jemanden gurken sehen????

usw... 02. Jan 2008

ob dx9 oder 10, oder 8, es spielt keine wirkliche rolle..., die Karten bekommen ja mehr...

graf porno 01. Jan 2008

Nein, die frisst ziemlich genau so viel, wie eine X1950 Pro. http://www.computerbase.de...

slackwarefetisc... 01. Jan 2008

Genau! Für mich kommt ein DX Spiel eh nur in Frage wenn es zu 100% mit Wine läuft und...

Superuser 31. Dez 2007

Hi, Diese ATI-Karten mit verkürzter Garantiezeit, die den Hitzetod unter ihren riesigen...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Resident Evil: Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
Resident Evil
Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte

Ist das legendäre Resident Evil - Code: Veronica heute noch gruselig? Unser Autor hat zum 20. Jubiläum von Code: Veronica den Selbstversuch gewagt, sich erneut auf eine von Zombies befallene Gefängnisinsel gewagt und festgestellt, dass nicht jeder Klassiker gut altert.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    •  /