• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS X virtualisiert für alle

Apples Betriebssystem läuft unmodifiziert in einer virtuellen Maschine

Alexander Graf arbeitet an der Virtualisierung von MacOS X, so dass Apples Betriebssystem ohne Anpassung in einer virtuellen Maschine läuft. Damit ist es auch möglich, MacOS X unmodifiziert auf herkömmlichen x86-PCs laufen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple habe bei MacOS X einiges richtig gemacht, vor allem was die Benutzerschnittstelle betrifft, so Graf. Leider sei MacOS X weder das schnellste noch das sicherste Betriebssystem, daher liege es nahe, MacOS X virtualisiert unter einem schnellen und sicheren Host-Betriebssystem einzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Dazu hat Graf den Emulator Qemu so modifiziert, dass sich MacOS X zumindest für begrenzte Zeit virtuell ausführen lässt. Zudem hat Graf diese Modifikationen auf die Virtualisierungs-Lösung KVM übertragen, um von den Möglichkeiten einer Hardware-Virtualisierung moderner Prozessoren zu profitieren. Geplant ist zudem, Xen und Virtual Box zu unterstützen.

MacOS X in Qemu
MacOS X in Qemu
Nebeneffekt der Arbeiten von Alexander Graf ist, dass sich MacOS X so auch ohne Modifikation auf normalen x86-PCs einsetzen lässt. Das Projekt OSx86 geht indes einen anderen Weg und setzt auf eine modifizierte Version von MacOS X, um dieses auf herkömmlichen Intel-PCs laufen zu lassen, was auf den Rechnern aber bestimmte Hardware voraussetzt.

Apple will hingegen die Nutzung von MacOS X auf normaler PC-Hardware verhindern und untersagt daher die Virtualisierung von MacOS X. Es hat daher auch eher rechtliche und keine technischen Gründe, dass kommerzielle Virtualisierungs-Lösungen MacOS X nicht als Gastsystem unterstützen.

Unter alex.csgraf.de bietet Graf seine Quelltexte zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. (-71%) 5,75€

omgomg 06. Mär 2009

selten so gelacht :D mk tippt man schneller als mu :D was bist du für ein freak? Die Welt...

award 03. Jan 2008

Der Sinn des ganzen Projekts war es, dass genau das nicht eintritt. Wenn für das Mac OS...

C-Tip 02. Jan 2008

da sieht man mal wieder, das du keine Ahnung hast, ClamXAV läuft sehr wohl auf OSX...

Jay Äm 02. Jan 2008

Kann ich nicht beantworten, möglicherweise ist es ja sogar so. Nur ist die Frage doch...

nothing 01. Jan 2008

Redet ihr von Toast, dem Brennprogramm für den Mac? :-) http://www.roxio.de/deu/products...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /