Abo
  • IT-Karriere:

WikiaSearch - freie Suchmaschine startet im Januar

Ab dem 7. Januar 2008 erhalten alle Zugang zu WikiaSearch

Die von Jimmy Wales geleitete Firma Wikia arbeitet seit längerem an einer freien Suchmaschine, die vom Open-Source-Gedanken getragen wird. Der verwendete Suchalgorithmus von WikiaSearch soll offen gelegt werden, so dass jeder Einblick in die Bewertung der Suchmaschine erlangen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

WikiaSearch nutzt das Projekt "Grub", einen verteilten Crawler, der die Ressourcen von Internet-Nutzern verwendet, um das Netz zu durchsuchen. Damit soll eine offene und freie Such-Plattform entstehen, deren Algorithmen nicht geheim gehalten werden, wie es bei großen Suchmaschinen heute der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Der Wikia-Gründer konnte in der Vergangenheit ein starkes Interesse von kommerziellen Anbietern aus dem Bereich Suche bemerken, nachdem die freie Suchmaschine vor einigen Monaten angekündigt wurde. Wales vermutet, dass es ein großes Bedürfnis nach einer transparenten und offenen Such-Plattform gebe. Dies betreffe sowohl das kommerzielle Lager als auch das Open-Source-Umfeld.

Am 7. Januar 2008 soll WikiaSearch an die Öffentlichkeit gehen und dann von jedermann ausprobiert werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

dezentraleSuchm... 30. Dez 2007

Jep, zwar spät gelesen, aber war erhellend :-) Danke Dir!

wfgg 28. Dez 2007

Ich denke nicht, das ich der einzige bin, der seid einiger Zeit Google meidet... denn...

MartinP 28. Dez 2007

"Der Wikia-Gründer konnte in der Vergangenheit ein starkes Interesse von kommerziellen...

Confused.... 27. Dez 2007

Dachte immer, dass die Frau Wiki und der Herr Google ein Paar sind...

Mantronic 27. Dez 2007

Schade nur, dass der Download-Link für den Linux-Clienten tot ist. Außerdem wurde das...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /