Abo
  • Services:

Branchengrößen im LCD-Bereich verbünden sich

Hitachi, Canon und Matsushita kooperieren

Die japanischen Elektronikkonzerne Hitachi, Canon und Matsushita (Panasonic) planen in Zukunft bei der LCD-Herstellung zu kooperieren. Die drei Unternehmen wollen dabei ihre Stärken verbinden, die Entwicklung der Panels vorantreiben und neue Anwendungen entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi besitzt unter anderem großes Know-How im Bereich In-Plane Switching ("IPS"), das nicht nur hohe Farbqualität, sondern unter anderem auch breite Einblickwinkel erlaubt. Canon hingegen ist in den Bereichen Kameratechnik, Drucker und Medizingerätetechnik stark, während Matsushita im Flachbildfernseher-Geschäft weltweit einen Spitzenplatz einnimmt.

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Canon will damit seine Entwicklungsgeschwindigkeit verbessern und in zahlreichen Geräten LCDs einbauen bzw. seine OLED-Entwicklung mit Hitachi zusammen verstärken.

Im Grunde haben sich die Unternehmen verständigt, dass Canon und Matsushita jeweils zu rund ein Viertel (24,9 Prozent) Anteile an der Hitachi-Tochter Hitachi Displays übernehmen. Das Unternehmen stellt vornehmlich kleinere und mittlere LCD-Panels her. Noch müssen die Aufsichtsbehörden den Plänen allerdings zustimmen.

Später - in einer zweiten Stufe - kann Canon als Option eine Unternehmensmehrheit an Hitachi Displays erwerben. Matsushita hingegen bekommt in diesem Fall eine Minderheitsbeteiligung an IPS Alpha. Der Hersteller ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Hitachi Displays, Matsushita sowie Toshiba und stellt LCD-Panels für Fernseher her.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  4. 54,99€ statt 74,99€

heat 28. Dez 2007

Eine höhere Auflösung bringt aber auch nur dann etwas, wenn a) die Displaygröße steigt...


Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /