Abo
  • Services:

Gerüchte um Newton-Nachfolger flammen wieder auf

Apple arbeitet an Geräten auf Basis von Intels "Silverthorne"

Intel will 2008 eine neue Prozessor-Serie für Ultra-Mobile-PCS (UMPCS) auf den Markt bringen, die bei Intel mittlerweile als "Mobile Internet Device" (MID) bezeichnet werden. Anfang 2008 soll der 45-Nanometer-Prozessor "Silverthorne" den Auftakt für die "Menlow" genannte Plattform machen. AppleInsider berichtet, auch Apple werde diese Chips in mehreren Geräten integrieren und führt gleich einen Newton-Nachfolger als Kandidaten an.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerüchte um einen Nachfolger des schon legendären Apple-PDAs Newton machen fast vor jeder Keynote von Apple-Chef Steve Jobs die Runde. Diesmal muss Intels Menlow-Plattform als Aufhänger herhalten. Wie AppleInsider unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, wird Apple 2008 mehrere Geräte auf Basis des Silverthorne auf den Markt bringen. Welche Geräte das sein werden, verrieten die Quellen nicht.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig

Die Nachricht sollte wenig überraschen, schließlich arbeiten Apple und Intel seit nunmehr gut zwei Jahren eng zusammen. Dass Apple also auch die neuen Intel-Chips für mobile Endgeräte einsetzen wird, liegt da schon fast auf der Hand. Apple Insider spekuliert nun, Silverthorn könnte als Basis für ein UMTS-iPhone und einen Newton-Nachfolger zum Einsatz kommen.

Bei dem in 45-Nanometer-Technik gefertigten Chip Silverthorne handelt es sich um ein neu entwickeltes x86-Design, das ganz auf Stromsparen ausgelegt ist. Der Chp kommt als System-on-a-Chip daher und integriert Speicher-Controller, Video-Encoder und -Decoder sowie Grafikchip. Erste Prozessoren sollen Anfang 2008 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 500,00€ Direktabzug auf Laptops und PCs)
  2. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  3. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  4. 219,00€

sucher 30. Dez 2007

Ja Aber Bitte bitte... Ich bin seit 10 Jahren Apple User. Aber ÜBERZEUGTER WINDOWS MOBILE...

Harald Lukas 27. Dez 2007

Was ist besser - ein Porsche oder ein LKW? Es kommt darauf an, was man machen will und...

@ 26. Dez 2007

der iPod Touch ist wirklich schon nahe dran: http://www.apple.com/de/ipodtouch/

Charles 26. Dez 2007

Um dein Posting zusammen zu fassen: du schwafelst zusammenhangslose scheiße und merkst...

Calibrator 24. Dez 2007

Die ist bei einem "Apple-Gay" doch sowieso für'n Arsch... Happy Fuckin' Christmas...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /