Abo
  • Services:
Anzeige

Mozilla Weave - Online-Dienst für Firefox

Offene Plattform von Mozilla soll das "Browser-Erlebnis" verbessern

Unter dem Namen "Weave" bastelt Mozilla an einer offenen Plattform von Online-Diensten, die den Browser Firefox ergänzen sollen. Daten wie Lesezeichen, besuchte Webseiten oder Browser-Einstellungen werden dabei auf einem Server gespeichert und können so leicht auf andere Rechner übertragen werden.

Mozilla will das "Browser-Erlebnis" verbessern und arbeitet dazu an einer offenen Plattform von Online-Diensten als Ergänzung zu Firefox. Der Browser soll mit Hilfe von "Weave" damit Daten wie beispielsweise Lesezeichen, besuchte Webseiten oder Browser-Einstellungen auf einem Server ablegen, so dass diese auch auf anderen PCs oder beim Surfen mit dem Handy zur Verfügung stehen. Sobald der Nutzer online geht, soll der jeweils genutzte Browser so personalisiert werden.

Anzeige

Entwickelt wird Weave unter dem Dach der Mozilla-Labs und besteht zunächst aus einem grundlegenden Framework, mit dem sich die online gespeicherten Meta-Daten mit anderen Teilen lassen. Dabei soll der Nutzer entscheiden können, wer auf die eigenen Daten Zugriff hat. Künftig soll diese Basis um weitere Werkzeuge und APIs ergänzt werden.

Zwar wird Mozilla die entsprechenden Dienste hosten, offene APIs sollen aber sicherstellen, dass auch Dritte eigene Online-Dienste anbieten können. Ähnlich wie bei Firefox soll die Architektur erweiterbar sein.

Weave ist eine optionale Erweiterung für Firefox und liegt derzeit in einer ersten Vorab-Version für Windows, MacOS X und Linux vor. Um Weave 0.1 ausprobieren zu können, bedarf es allerdings einer aktuellen Vorab-Version von Firefox 3.


eye home zur Startseite
Quatschkopp 27. Feb 2008

Stimmt. Foxmarks ist eine sehr gute Alternative

Zwoks-Stef 02. Jan 2008

Sorry, ich hab das andere Thema übersehen...

Kein Kostverächter 28. Dez 2007

Das Schöne an Weave ist ja, dass man nicht auf die Dienste anderer angewiesen ist. Da...

ich_will_standa... 27. Dez 2007

weiter so, depppp!

bla 27. Dez 2007

Hauptsache man kann auch seinen Senf dazu ablassen, gell?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Daimler AG, Fellbach
  3. McDonald?s Kinderhilfe Stiftung, München
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 120,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  2. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  3. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  4. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  5. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store

  6. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  7. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  8. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  9. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  10. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Jetzt das ganze in ähnlich groß,...

    divStar | 12:14

  2. Re: Eines ist absolut wichtig!

    Wallbreaker | 12:13

  3. Re: Offensichtlich dich

    divStar | 12:12

  4. Ist das Problem nicht die Software?

    Vögelchen | 12:11

  5. Re: Und das gefühlte 3475682354-te Gerät dieser Art

    nille02 | 12:11


  1. 12:02

  2. 12:00

  3. 11:44

  4. 11:11

  5. 10:45

  6. 09:30

  7. 08:45

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel