• IT-Karriere:
  • Services:

Catalyst 7.12 - AMD verbessert Radeon-Treiber

Für Windows XP und Windows Vista

Jeden Monat veröffentlicht AMD ein überarbeitetes Catalyst-Grafiktreiberpaket für Radeon-Produkte. Im Dezember hat es etwas länger gedauert, mittlerweile ist der neue Catalyst 7.12 aber verfügbar, beseitigt Probleme, bringt mehr Leistung, überarbeitet die Avivo-Videobeschleunigung und verbessert die automatische Übertaktung von Radeon-HD-2900-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Avivo-Update sorgt dafür, dass das Catalyst Control Center nur noch Funktionen anzeigt, die sowohl vom Treiber als auch der jeweiligen Hardware unterstützt werden. Der Treiber für die DirectX Video Acceleration (DXVA) überprüft dazu die Grafikfunktionen und teilt die unterstützten Optionen dem Control Center und den DXVA-Komponenten mit. Das dürfte es Anwendungen erleichtern Avivo zu nutzen, je nach Fähigkeiten der Hardware. Unterstützt wird die Funktion ab Radeon-9500-Chips.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München

Die automatische Übertaktung mit Hilfe der ATI-Overdrive-Funktion versteht sich ab dem Catalyst 7.12 auch auf Grafikkarten mit High-End-Chips der Serie ATI Radeon HD 2900. Übertaktet werden können sowohl Grafikchip (GPU) als auch Grafikspeicher, was sowohl für einzelne als auch über CrossFire gekoppelte Grafikkarten gilt. Generell verspricht AMD auch Verbesserungen der Overdrive-Leistung, nicht nur bei der Radeon HD 2900.

Der Catalyst 7.12 verspricht bei Company of Heroes unter Vista mit DirectX 10 eine Leistungssteigerung um maximal 5 Prozent, allerdings nur mit Radeon-HD38x0-Grafikkarten. Im alten DirectX-9-Benchmark 3DMark 2005 soll die Leistung ebenfalls steigen, in dem Fall um 5 Prozent und mehr. Das gelte laut AMD insbesondere bei deaktivierter Kantenglättung und ohne anisotroper Filterung auf Grafikkarten mit Radeon-HD-2400- und Radeon-HD-2600-Chips.

Auch der Catalyst 7.12 soll wieder einige Probleme beseitigen, sowohl unter Windows Vista als auch Windows XP. Unter Vista sollen beispielsweise Darstellungsfehler bei Crysis, F.E.A.R., GTA San Andreas, Hellgate, Quake Wars und FlightSim X beseitigt worden sein. Auch einige in Verbindung mit Crossfire auftretende Fehler wurden beseitigt. Auch Google Sketchup soll mit aktivierter Kantenglättung bei Radeon X1300/1550/1600 keine Probleme mehr machen.

AMD bietet den Catalyst 7.12 wie gewohnt im Treiberbereich seiner Website zum Download an - für Windows XP (32/64 Bit) und Windows Vista (32/64 Bit).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...

DrAgOnTuX 26. Dez 2007

nein das soll heissen, dass er ab Geforce 4 zu nVidia wechselte... aber man kanns ja...

Linthorul 25. Dez 2007

ja, siehe http://wiki.debianforum.de/AtiTreiberInstallation?highlight=%28ati%29

Re: Grausig! 25. Dez 2007

Mein Lüfter dreht normal, ich habe den Ultra Passiv 2 Kühler

ichhalt 25. Dez 2007

bei einigen karten wurde durch die treiber installation direct3d nicht mehr unterstützt...

DrAgOnTuX 25. Dez 2007

jau frickeln, aber ned selber 3D treiber schreiben -.-


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /