Abo
  • Services:

Spieletest: EA Playground - Frust auf dem Spielplatz

Neue Minispielsammlung für Wii wirkt unausgereift

Mit der Veröffentlichung von Nintendos Wii ist nahezu zeitgleich auch das Genre der Minigames zum neuen Verkaufsschlager geworden - Titel wie Wii Sports und Wii Play machten den Anfang, später setzten sich Rayman Raving Rabbids oder auch Wario Ware an die Spitze der Wii-Verkaufscharts. Da will natürlich auch EA mitmischen und veröffentlicht nun seinerseits EA Playground; allerdings hat man leider nicht wirklich darauf geachtet, was den Erfolg der Konkurrenztitel ausmachte.

Artikel veröffentlicht am ,

EA Playground (Wii)
EA Playground (Wii)
EA Playground richtet sich primär an junge Spieler - was die kindliche Aufmachung und auch das Szenario erklärt. Kern des Spiels ist nämlich ein virtueller Spielplatz, auf dem man herumläuft, von anderen Kindern angesprochen und dann auch in diversen Disziplinen wie Völkerball, Darts oder Autorennen herausgefordert wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

EA Playground (Wii)
EA Playground (Wii)
Gesteuert wird komplett per Wiimote, was sich leider als eines der großen Mankos des Spiels heraus stellt - Kollisionsabfrage und Timing werden von der Software nämlich haarsträubend schlecht umgesetzt. Wer einmal versucht hat, im Spiel einen Papierflieger an bestimmte Stellen zu lenken, wird jeden Verwandten eindrücklich vor dem Kauf dieses Titel warnen. Ebenfalls enttäuschend: Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben ist prinzipiell äußerst niedrig, steigt an manchen Stellen aber derart horrend an, dass selbst Profi-Gamer überfordert sind - da werden die wenigsten jungen Spieler lange dabei bleiben.

EA Playground (Wii)
EA Playground (Wii)
Selbst wer über die schlechte Steuerung hinweg sieht, wird nicht für seine Ausdauer belohnt - einzig ein paar neue Extras und Szenarien winken als Bonus, wirklich neue Spiele hält EA Playground nach einiger Zeit hingegen kaum noch bereit. Da kann auch die prinzipiell ansehnliche Grafik nicht mehr viel retten.

EA Playground ist neben der hier getesteten Wii-Version auch für Nintendo DS verfügbar und bereits im Handel erhältlich.

Fazit:
Prinzipiell steckt in einer Minispielsammlung für Nintendos Wii viel Potenzial, Electronic Arts hat aber nichts davon genutzt - eine Handvoll wenig motivierender Spiele, ergänzt mit einer miserablen Bedienung und einem teils unfairen Schwierigkeitsgrad, ergeben unterm Strich ein bestenfalls überflüssiges, über weite Strecken aber gar ärgerliches Paket, für das auch die geforderten 30,- Euro noch deutlich zu teuer sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,95€
  2. 4,99€
  3. (-79%) 11,49€

Aileron 29. Dez 2007

XD *unterschreib*

Aileron 29. Dez 2007

Jo, viele gute Schmieden werden aufgekauft, deren Titel werden ohne großen aufwand so oft...

Altermannmithut 29. Dez 2007

Otternasen, frische Otternasen... :-)

__Michael__ 28. Dez 2007

Schonmal PGA Tour 2007 gezockt? Richtig geiles Golf-Feeling vorallem durch realitätsnahe...

Unterschwelliger 28. Dez 2007

Was hat das Yin-Yang-Symbol da zu suchen?


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
    2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

      •  /