Abo
  • IT-Karriere:

IBM kauft Datenbank-Spezialist Solid

Echtzeit-Datenbank SolidDB soll IBMs Portfolio ergänzen

IBM übernimmt das in Finnland gegründete Unternehmen Solid Information Technology, einen Spezialisten für In-Memory-Datenbanken. Neben einer eigenen Datenbank-Lösung bietet Solid seine Technik auch als Storage-Engine für MySQL an.

Artikel veröffentlicht am ,

Solids Datenbanksystem ist auf die Abfrage von Daten in Echtzeit ausgerichtet und soll nun IBMs Portfolio erweitern. Da die SolidDB ihre Daten im Speicher hält, ist der Zugriff deutlich schneller als bei Daten, die auf die Festplatte ausgelagert werden. Allerdings verkraftet die SolidDB auch Fehler und kann innerhalb einiger Millisekunden wiederhergestellt werden.

Für IBM ist die Übernahme von Solid bereits die zwölfte im Jahr 2007. Die beiden Unternehmen haben bereits zuvor zusammengearbeitet, ein Kaufpreis wurde nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 469,00€

655321 22. Dez 2007

Zitat: "Die beiden Unternehmen haben bereits zuvor zusammengearbeitet, ein Kaufpreis...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /