• IT-Karriere:
  • Services:

Dual-SIM-Handy kommt nach Deutschland

Conrad Electronics verkauft IFA-Ankündigung Matsunichi D620

Das auf der IFA 2007 vorgestellte Dual-SIM-Mobiltelefon D620 von Matsunichi ist ab sofort bei Conrad-Electronics zu haben. Da das Handy zwei SIM-Karten-Steckplätze aufweist, können über ein Gerät neben privaten auch berufliche Telefonate über eine separate SIM-Karte geführt werden und man ist immer über beide Rufnummern erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Matsunichi D620
Matsunichi D620
Leider wirkt das Matsunichi D620 technisch recht veraltet. Das Dual-Band-Handy arbeitet nur auf den GSM-Frequenzen mit 900 und 1.800 MHz und unterstützt nur GPRS. Auf EDGE, UMTS oder gar HSDPA muss der Nutzer hier verzichten, immerhin ist Bluetooth 1.2 an Bord. Das TFT-Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 240 x 330 Pixeln bis zu 262.144 Farben und darauf werden auch die Fotos angezeigt, die man mit der VGA-Kamera aufnehmen kann.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Software AG, Nürnberg, Stuttgart

Matsunichi D620
Matsunichi D620
Das 116,8 x 51,7 x 15,8 mm messende Mobiltelefon weist einen Browser nach WAP 2.0 sowie einen E-Mail-Client auf und besitzt einen Media-Player für die Musikformate MP3, AAC, WAV sowie die Videoformate MPEG4 und 3GGP. Der interne Speicher fasst 10 MByte und kann über einen Steckplatz für Micro-SD-Cards erweitert werden.

Die Akkulaufzeit für Dauertelefonate für das 110 Gramm wiegende Gerät gibt der Hersteller mit sehr schwachen 2 Stunden an. Die Stand-by-Zeit liegt bei 8 Tagen.

Das Matsunichi D620 ist ab sofort ohne Vertrag bei Conrad-Electronics zum Preis von 299,- Euro zu bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Gunnar 29. Feb 2008

Angst wird persönlich empfunden und ist sowieso nicht wissenschaftlich, sehr wohl aber...

Handy 23. Dez 2007

Und bei Dir scheint es auch ohne Handy zu funktionieren. Aber keine Angst, bei Dir gibt...

Klausi 23. Dez 2007

Jaja, Spass muss sein, is ja gut... Aber ab und zu was neues ausdenken könnte sich iIT...

alkopedia 22. Dez 2007

Bitte vor dem Schreiben erstmal denken, danke!

DerTexter 21. Dez 2007

Das Konzept dahinter ist sooo bahnbrechend dass es keiner besonderen Bilder bedarf. Da...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /