Abo
  • IT-Karriere:

Kubuntu 8.04 mit KDE 4 statt LTS

Nächste Version wird 18 Monate unterstützt

Die nächste Version der Linux-Distribution Kubuntu wird entgegen bisherigen Plänen die Oberfläche KDE 4.0 enthalten. Aus diesem Grund wird Kubuntu 8.04 aber nicht wie bisher zur nächsten Version mit Long Term Support (LTS). Die Mutter-Distribution Ubuntu bleibt hiervon unberührt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mittlerweile ist klar, dass KDE 4.0 am 11. Januar 2008 erscheint. Damit liegt der Veröffentlichungstermin mitten im Entwicklungszyklus von Kubuntu 8.04, das, wie die Versionsnummer angibt, im April 2008 erscheint. Aufgrund des hohen Interesses der Anwender an KDE 4.0 haben sich die Kubuntu-Entwickler dennoch entschieden, KDE 4.0 noch in ihre Distribution aufzunehmen, wie Jonathan Riddel mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  2. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Anwender werden laut Riddel die Wahl haben, ob sie KDE 3.5 oder KDE 4.0 nutzen wollen. Da KDE 4.0 viele grundlegende Änderungen enthält, sehen sich die Kubuntu-Entwickler allerdings nicht in der Lage, eine Distribution mit dieser Version der Desktop-Oberfläche über einen längeren Zeitraum, als so genannte LTS-Veröffentlichung, zu unterstützen. Dies war geplant, da auch die nächste Ubuntu-Version LTS haben wird und damit drei Jahre auf dem Desktop und fünf Jahre auf dem Server mit Updates versorgt wird.

Kubuntu 8.04 wird nun stattdessen wie die üblichen Veröffentlichungen 18 Monate lang unterstützt. Ein Update von der letzten LTS-Version 6.06 soll aber problemlos möglich sein, wobei Anwender auch KDE 3.5 weiternutzen können. Folgende Kubuntu-Versionen werden dann voraussichtlich KDE 4 als Standard-Oberfläche verwenden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,49€
  3. 12,99€
  4. 48,49€

amki 23. Dez 2007

was bei microsoft regelmäßig liegen bleibt...

fp 21. Dez 2007

...Nach Freiheit

Uleaser 21. Dez 2007

Richtig. So hätten sie das wirklich regeln können. Aber egal eigentlich. ich brauche...

KugelKurt 21. Dez 2007

Hier mein kleiner Testbericht zu KDE 4.0. Vorab: Ich nutze openSUSE 10.3 und habe bei mir...

DerAndere 21. Dez 2007

Für den Fall, das du da gerade was nicht ganz so mitbekommen hast, wie der Rest der...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /