• IT-Karriere:
  • Services:

Air France gestattet Handy-Nutzung während des Flugs

Noch werden aber keine Telefonate an Board unterstützt

Als erste Fluggesellschaft erlaubt Air France ab sofort die Verwendung von Mobiltelefonen auch während eines Fluges. Allerdings sind vorerst nicht alle Handy-Funktionen freigeschaltet, so dass sich noch keine Telefonate führen lassen, während der Fluggast durch die Luft pest.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf ausgewählten internationalen Flügen mit dem Airbus A318 bietet die Air France nun die Möglichkeit, Kurzmitteilungen und MMS zu versenden und zu empfangen. Auch die mobile Internetnutzung mit dem Handy ist während eines Fluges möglich. Die Fluggesellschaft wird an Board der entsprechenden Maschinen auf diese Möglichkeiten aufmerksam machen.

Stellenmarkt
  1. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Air France setzt dafür auf die Technik des "Mobile OnAir"-Systems und noch befindet sich das Ganze in einem Versuchsstadium, das zunächst für die Dauer von sechs Monaten angesetzt ist. In einem zweiten Schritt sollen sich dann auch Handy-Telefonate in luftiger Höhe führen lassen. Die eingeschalteten Mobiltelefone sind dann auch während des Fluges erreichbar.

Das System Mobile OnAir wurde von der EASA (European Aviation Safety Authority) zertifiziert und verspricht, dass es keine Störungen der Instrumente an Board des Flugzeugs gibt. Das System schaltet die Mobilfunkfunktionen in einer Reiseflughöhe von 3.000 Metern frei. Somit werden die Handy-Funktionen beim Start und bei der Landung der Flugzeuge deaktiviert. Eine entsprechende Sendestation ist dazu an Board des Flugzeugs installiert, über die Anrufe an die normalen Mobilfunknetzwerke weitergereicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör

JoaoCarlosSoares 16. Aug 2015

Leider stehen hier viele blödsinnige Antworten und die Frage bleibt immer noch offen...

Newfarmer 16. Mär 2008

ich würde mit einer Fluglinie, die handytelefonieren erlaubt, nicht mehr fliegen !

M.arkus 02. Jan 2008

im Flugzeug mit dem Mobiltelefon zu telefonieren ist rein theoretisch unmöglich, da sich...

Jay Äm 24. Dez 2007

Das sind die ewig gestrigen, gewöhn Dich einfach dran...

Jay Äm 24. Dez 2007

Wovon träumst Du denn? :-D


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /