Abo
  • IT-Karriere:

Konica Minolta: Zwei Mono-Laserdrucker mit 1.200 dpi

Erweiterung der Laserdrucker-Produktfamilie um zwei schnelle Geräte

Konica Minolta hat mit dem Pagepro 4650EN und dem Pagepro 5650EN zwei neue Schwarz-Weiß-Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi vorgestellt. Der Pagepro 4650EN druckt 34 DIN-A4-Seiten und der Pagepro 5650EN 43 DIN-A4-Seiten pro Minute. Beide Geräte sind netzwerktauglich und vor allem für Büros gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

In beiden Druckern ist ein Arbeitsspeicher von 128 MByte verbaut. Über den Gigabit-Ethernet-Anschluss werden sie ins Netz integriert. Für beide Geräte gibt es eine optionale Duplex-Einheit für den doppelseitigen Druck. Optionale Papierkassetten erweitern die Papierzufuhr auf bis zu 1.800 Blatt. Um Dokumente sortiert ausgeben zu können, gibt es außerdem eine Versatzausgabe für 500 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Hays AG, Fürth

Sowohl der Pagepro 4650EN als auch der Pagepro 5650EN können mit der Funktion "Sicherer Druck" erst loslegen, wenn der Anwender einen vierstelligen Code eingetippt hat. So lange werden die Dateien im Drucker gespeichert.

Von einem eingesteckten USB-Stick aus können PDF-, TIFF- oder JPEG-Dateien direkt ausgedruckt werden, ohne dass ein Computer benötigt wird. Dazu ist allerdings bei den Druckern eine zusätzliche interne Festplatte notwendig.

Die Geräte unterstützen Druckersprachen wie PS3 und PCL6 und zusätzlich das XPS-Dateiformat (XML Paper Specification) von Microsoft Vista. Die beiden Konica-Minolta-Laserdrucker sollen ab sofort für rund 830,- Euro (Pagepro 4650) bzw. 1.070,- Euro (Pagepro 5650) erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)

ln 21. Dez 2007

Das kann ich nicht bestätigen. Im privaten Umfeld mag das Ding noch mehr oder weniger...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /