• IT-Karriere:
  • Services:

Konica Minolta: Zwei Mono-Laserdrucker mit 1.200 dpi

Erweiterung der Laserdrucker-Produktfamilie um zwei schnelle Geräte

Konica Minolta hat mit dem Pagepro 4650EN und dem Pagepro 5650EN zwei neue Schwarz-Weiß-Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi vorgestellt. Der Pagepro 4650EN druckt 34 DIN-A4-Seiten und der Pagepro 5650EN 43 DIN-A4-Seiten pro Minute. Beide Geräte sind netzwerktauglich und vor allem für Büros gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

In beiden Druckern ist ein Arbeitsspeicher von 128 MByte verbaut. Über den Gigabit-Ethernet-Anschluss werden sie ins Netz integriert. Für beide Geräte gibt es eine optionale Duplex-Einheit für den doppelseitigen Druck. Optionale Papierkassetten erweitern die Papierzufuhr auf bis zu 1.800 Blatt. Um Dokumente sortiert ausgeben zu können, gibt es außerdem eine Versatzausgabe für 500 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden

Sowohl der Pagepro 4650EN als auch der Pagepro 5650EN können mit der Funktion "Sicherer Druck" erst loslegen, wenn der Anwender einen vierstelligen Code eingetippt hat. So lange werden die Dateien im Drucker gespeichert.

Von einem eingesteckten USB-Stick aus können PDF-, TIFF- oder JPEG-Dateien direkt ausgedruckt werden, ohne dass ein Computer benötigt wird. Dazu ist allerdings bei den Druckern eine zusätzliche interne Festplatte notwendig.

Die Geräte unterstützen Druckersprachen wie PS3 und PCL6 und zusätzlich das XPS-Dateiformat (XML Paper Specification) von Microsoft Vista. Die beiden Konica-Minolta-Laserdrucker sollen ab sofort für rund 830,- Euro (Pagepro 4650) bzw. 1.070,- Euro (Pagepro 5650) erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

ln 21. Dez 2007

Das kann ich nicht bestätigen. Im privaten Umfeld mag das Ding noch mehr oder weniger...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /