• IT-Karriere:
  • Services:

Goin' Downtown - Düsteres Zukunfts-Adventure von TGC

Nach Elfen und Zauberern kommt ein Zukunftskrimi

Das gerade von 10Tacle übernommene Unternehmen The Games Company (TGC) hat ein neues Science-Fiction-Adventure angekündigt, das mit Comic-Grafik und düsterer Atmosphäre ins New York der Zukunft lockt. Entwickelt wird "Goin' Downtown" (Arbeitstitel) vom TGC-Studio Silver Style Entertainment, von dem beispielsweise die Adventures "Simon the Sorcerer - Chaos ist das halbe Leben" und "Everlight! - Elfen an die Macht" stammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Goin' Downtown (PC)
Goin' Downtown (PC)
Das für Windows-PC angekündigte Adventure spielt im New York des Jahres 2072 und dreht sich um den Polizisten Jake, der die obligatorische hilflose, in diesem Fall ohnmächtige und erinnerungslose Schönheit vor seiner Tür findet. Es kommt, wie es offenbar kommen muss: Die schöne Maid liegt am nächsten Tag tot auf der Straße, nach einem Fenstersturz aus dem 13. Stock - und Jake muss in einem Fall ermitteln, der laut TGC-Ankündigung "die ganze Metropole in ihren Grundfesten erschüttert". Die Rätsel löst Jack zum Teil in einer simulierten Realität, welche die Vergangenheit zeigt.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Zum Rest der Geschichte hat TGC noch nichts verraten. Wohl aber zur Technik hinter "Goin' Downtown", die Maßstäbe setzen soll: Die Steuerung von Jake durch die über 30 Orte im Spiel erfolgt mittels Point & Click. Die Spielwelt wird in Echtzeit beleuchtet und soll belebt wirken. Die 3D-Objekte im Spiel sollen mittels Normal Mapping sehr detailliert wirken und hübsche Zwischensequenzen zum Einsatz kommen. Versprochen wird auch ein stimmungsvoller Soundtrack mit aufwendiger Sprachausgabe.

Goin' Downtown soll im zweiten Quartal 2008 auf den Markt kommen, allerdings wohl unter einem anderen, dann vielleicht eher an ein Film-Noir-Abenteuer erinnernden Titel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

Dott 06. Feb 2008

Ich würde schon behaupten,dass er das ist und Neocron IST ein Spiel im Cyberpunkstil :)

FranUnFine 21. Dez 2007

Ich glaube, ich hatte das sogar schonmal probiert, ist aber so lange her, da könnte noch...

Ling-Ling 21. Dez 2007

Ich glaub das Mototrrad was du meinst ist die Y2K von MTT. Die Maschine hat eine...

drfish 21. Dez 2007

Hoffentlich sind die Witze genauso "düster" wie bei Full Throttle. Ich mag eigentlich...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /